Wolfgang Koschnick

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wolfgang J. Koschnick (* 16. September 1942 in Danzig) ist ein deutscher Fachjournalist und Buchautor für Medien und Marketing.

Leben[Bearbeiten]

Koschnick wuchs in Bremen auf und studierte Volkswirtschaft und Politikwissenschaft in Kiel, Houston (Texas) und Berlin und schloss als Diplom-Politologe ab. Als Journalist war er in den USA unter anderem für den Boston Globe und zahlreiche andere Zeitungen und Zeitschriften tätig – später auch von Deutschland aus. Er war Leiter der Auslandsabteilung im Institut für Demoskopie Allensbach und Chefredakteur der Fachzeitschriften Horizont, ZV+ZV und Copy. Er lebt in Allensbach am Bodensee[1].

Hauptwerke[Bearbeiten]

Er ist u.a. Verfasser des dreibändigen, mehr als 3000 Druckseiten umfassenden Focus-Lexikons Werbeplanung Mediaplanung Marktforschung Kommunikationsforschung Mediaforschung, des zugehörigen Focus-Lexikons Österreich und des Focus-Lexikons Schweiz sowie des sechsbändigen deutsch-englischen/englisch-deutschen Focus Enzyklopädisches Wörterbuch Marketing, Management, Marktkommunikation. Insgesamt hat er mehr als 50 deutsch- oder mehrsprachige Bücher verfasst oder herausgegeben. Englischsprachig erschienen in Großbritannien sein Dictionary of Marketing und in den USA sein Dictionary of Social and Market Research.

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.heise.de/tp/autor/wolfgangjkoschnick/default.html

Weblinks[Bearbeiten]