Wolfgang Lachenauer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wolfgang Lachenauer (* 1949[1]) ist ein deutscher Rechtsanwalt, Kommunalpolitiker und ehemaliger Basketballspieler.

Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab 1968 spielte Lachenauer für den USC Heidelberg in der Basketball-Bundesliga. Er stieß zeitgleich gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Eckhard von der USC-Jugend in die Bundesliga-Mannschaft.[2]

1970 wurde Lachenauer mit dem USC deutscher Vizemeister,[3] 1973 führte er Heidelberg als Mannschaftskapitän zum Gewinn des deutschen Meistertitels,[4] 1974[5] sowie 1975[6] gewann der Aufbauspieler mit dem USC wieder die Vizemeisterschaft, 1976 wechselte Lachenauer zum Zweitligaverein TV Eppelheim.[7]

Nach abgeschlossenem Studium der Rechtswissenschaft wurde er als Anwalt tätig.[8]

1994 wurde er für die Wählerinitiative „Die Heidelberger“ in den Gemeinderat gewählt und war von 1995 bis 2015 zudem Fraktionsvorsitzender der Wählervereinigung.[9] 1998 kandidierte er für das Amt des Oberbürgermeisters von Heidelberg. Die Amtsinhaberin Beate Weber[10] konnte sich im ersten Wahlgang nicht durchsetzen.[11] Im zweiten Wahlgang fehlten Lachenauer drei Prozentpunkte zum Sieg.[12] Am 10. November 2021 schied Lachenauer auf eigenen Wunsch aus dem Heidelberger Gemeinderat aus.[13]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Öffentliche Bekanntmachung der Wahlvorschläge zur Wahl des Gemeinderats in Heidelberg am 26. Mai 2019
  2. Saison 1968/1969 - USC Heidelberg. In: USC Heidelberg. (usc-hd.de [abgerufen am 26. Februar 2018]).
  3. Saison 1969/1970 - USC Heidelberg. In: USC Heidelberg. (usc-hd.de [abgerufen am 26. Februar 2018]).
  4. Saison 1972/1973 - USC Heidelberg. In: USC Heidelberg. (usc-hd.de [abgerufen am 26. Februar 2018]).
  5. Saison 1973/1974 - USC Heidelberg. In: USC Heidelberg. (usc-hd.de [abgerufen am 26. Februar 2018]).
  6. Saison 1974/1975 - USC Heidelberg. In: USC Heidelberg. (usc-hd.de [abgerufen am 26. Februar 2018]).
  7. Saison 1976/1977 - USC Heidelberg. In: USC Heidelberg. (usc-hd.de [abgerufen am 26. Februar 2018]).
  8. Das Team – LACHENAUER Rechtsanwälte. Abgerufen am 26. Februar 2018.
  9. : "Die Heidelberger": Wolfgang Lachenauer gibt Fraktionsvorsitz ab. (rnz.de [abgerufen am 26. Februar 2018]).
  10. https://www.fes.de/archiv/adsd_neu/inhalt/nachlass/nachlass_w/Vorwort_Findbuch_Beate_Weber.pdf
  11. SPD-Erfolge bei OB-Wahlen
  12. Wolfgang Lachenauer – Ein Mann mit klarer Kante
  13. Beitrag von Wolfgang Lachenauer auf der Website der Heidelberger