Wolfgang Suwelack

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wolfgang Suwelack (* 20. Oktober 1937) ist ein deutscher Unternehmer und Pionier der Gefriertrocknung von Lebensmitteln.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wolfgang Suwelack studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der Technischen Universität München und der Technischen Universität Darmstadt. Dort wurde er 1957 Mitglied der katholischen Studentenverbindung K.D.St.V. Rheno-Franconia München im CV und der K.D.St.V. Nassovia Darmstadt im CV. Nach dem Studium trat er in das Familienunternehmen in Billerbeck ein und wird später geschäftsführender Gesellschafter der Dr. Otto Suwelack KG. Unter seiner Führung wurde 1963 ein neuartiges Verfahren zur Gefriertrocknung erfunden und eingeführt, das die Haltbarkeit von Lebensmitteln revolutionierte.

1997 gründete er die Dr. Suwelack Skin & Health Care AG, die u. a. Weltmarktführer bei der Behandlung von Brandopfern aufgrund gefriergetrockneten Produkten ist. Mittels einer Kollagen-Elastin-Matrix (Matriderm) ist ein Wiederaufbau der Dermis nach Verbrennungen dritten Grades möglich.

Im Dezember 2003 gründete er die Wolfgang-Suwelack-Stiftung, die sich in erster Linie an Kinder und Jugendliche, Schüler und Studenten wendet, um Projekte und Initiativen in den Bereichen der Vergangenheitsaufarbeitung und Gedenkkultur sowie der Friedensarbeit und Menschenrechtserziehung zu fördern. Wolfgang Suwelack war von 1999 bis 2004 Präsident der International Fellowship of Motorcycling Rotarians, Chapter Austria Germany Switzerland (IFMR-AGS), seit 2005 deren Ehrenpräsident. Er engagiert sich zudem in der Initiative Schule – Wirtschaft Nordrhein Westfalen.

Wolfgang Suwelack wurde 2009 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]