Xiao Jianguo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Xiao Jianguo (2018)

Xiao Jianguo (chinesisch 肖建国) ist ein Diplomat der Volksrepublik China.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Xiao hat einen Doktor in Jura inne.[1]

Xiao arbeitete zunächst in der Abteilung für Verträge und Recht im chinesischen Außenministerium, dann in den chinesischen Botschaften in den Niederlanden und Jamaika und in der Abteilung für Grenz- und Meeresangelegenheiten. 2011 wurde Xiao zum stellvertretenden Gouverneur des Autonomen Bezirks Wenshan in der Provinz Yunnan ernannt und war ab 2015 stellvertretender Generaldirektor der Abteilung für Grenz- und Meeresangelegenheiten.[1]

Am 9. November 2018 wurde Xiao zum neuen Botschafter der Volksrepublik China in Osttimor ernannt. Er löste damit Liu Hongyang in dem Amt ab.[2] Xiao übergab seine Akkreditierung an Präsident Francisco Lú-Olo Guterres am 15. November 2018.[3] Das Amt hatte er bis Ende 2022 inne.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Xiao Jianguo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Chinesische Botschaft in Osttimor: CURRICULUM VITAE of Ambassador Xiao Jianguo, 20, Februar 2019, abgerufen am 7. März 2019.
  2. Botschaft der Volksrepublik China in den USA: President Xi Jinping Appoints New Ambassadors, 9. November 2018, abgerufen am 27. November 2018.
  3. Botschaft der Volksrepublik China in Osttimor: 新任驻东帝汶大使肖建国向东总统卢奥洛递交国书, abgerufen am 27. November 2018.
  4. Außenministerin Osttimors: Última audiência ho belun diak Embaixador Xina nian Xiao Jianguo. Espero loron ruma sei hasoru malu fali, 19. Dezember 2022, abgerufen am 22. Dezember 2022.