Yoav Shamir

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Yoav Shamir (* 1970 in Tel Aviv, Israel) ist ein israelischer Regisseur, Dokumentarfilmer und Filmproduzent.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Shamir schloss die Universität Tel Aviv mit dem Bachelor in Geschichte und Philosophie ab. Im Fach Film errang er einen Master of Fine Arts (MFA). Seit dem Jahre 2001 war er Regisseur bei verschiedenen Dokumentarfilmen, die zum Teil preisgekrönt wurden. Die Mittel für die Produktion seines letzten Dokumentarfilms 10%-What Makes a Hero? wurden zum Teil mittels der online Crowdfunding-Webseite Indiegogo.com aufgebracht. Der Film wurde am 27. August 2013 im deutsch-französischen Fernsehkanal arte ausgestrahlt.

Dokumentarfilme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2001: Marta & Luís.
  • 2003: Machsommim, internationaler Titel Checkpoint.
  • 2005: 5 Days.
  • 2008: Flipping Out.
  • 2009: Hashmatsa, internationaler Titel: Defamation (deutsch: Diffamierung).
  • 2010: Full Gas.
  • 2013: 10% - What Makes a Hero, deutscher Titel: Der Held in uns – Eine Gebrauchsanleitung.[1]

Auszeichnungen und Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mut, und was noch? in FAZ vom 27. August 2013, Seite 31