Yves Huppen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Yves Huppen, 2017

Yves Huppen, auch Yves H. (* 17. März 1967 in Brüssel) ist ein belgischer Comicautor. Er ist der Sohn des Comiczeichners Hermann Huppen.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er besuchte das Institut des arts de diffusion in Louvain-la-Neuve weil er ursprünglich Filmemacher werden wollte. Er begriff jedoch, dass in diesem Bereich in Belgien schwer Fuß zu fassen ist. Seit 1995 betätigt er sich als Comicszenarist. Sein erstes Werk, das Album Le Secret des hommes-chiens zeichnete bereits sein Vater Hermann Huppen. Für ihn schrieb er die Szenarios für weitere 6 Einzelalben sowie die Serie Die Türme von Bos-Maury ab Band 12. Des Weiteren schrieb er die 3-teilige Albenserie Auf Draculas Spuren welche von den Zeichnern Séra, Dany und seinem Vater Hermann umgesetzt wurden.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le secret des hommes-chiens (1995)
  • Blutsbande (2000)
  • Die Türme von Bos-Maury (2001–)
  • Manhattan Beach 1957 (2002)
  • Zhong Guo (2003)
  • The girl from Ipanema (2005)
  • Auf Draculas Spuren (2006)
  • Der Teufel der sieben Meere (2008–2009)
  • Andy Morgan (2010)
  • Vollmondnacht (2011)
  • Rückkehr in den Kongo (2013)
  • Station 16 (2014)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]