Zā'

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Za in isolierter Form
verbundene Formen
ـظ ـظـ ظـ
von rechts beidseitig nach links

Zā' (arabisch ظاء, DMG Ẓāʾ) ist der 17. Buchstabe des arabischen Alphabets. Ihm ist der Zahlenwert 900 zugeordnet.

Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Gegensatz zu den meisten anderen arabischen Buchstaben ist das Za nicht direkt aus einem phönizischen Buchstaben hervorgegangen. In der Frühzeit der arabischen Sprache fehlten noch die diakritischen Punkte, Za wurde genau so wie das Ṭa geschrieben. Zur Unterscheidung der beiden Buchstaben wurde dem Za später ein Punkt hinzugefügt.

Lautwert und Umschrift[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Za gehört zu den vier sogenannten emphatischen Lauten und hat keine Entsprechung im Deutschen. Die Artikulationsstelle ist entweder dieselbe wie beim Zay (= stimmhaftes „s“) oder wie beim Dhal (= stimmhaftes „th“), der Sprechapparat wird jedoch leicht angespannt und der hintere Teil der Zunge zum Gaumen angehoben. In der DMG-Umschrift wird Za mit einem punktierten z (ẓ) wiedergegeben. In der nichtwissenschaftlichen Umschrift wird meist „z“ verwendet, wobei die Unterscheidung vom Zay verlorengeht.

In allen Dialekten ist ض (Dād) mit ظ (Zā) ursprünglich zu ظ (Zā) [ðˁ] zusammengefallen. In Stadt- und Landdialekten wiederum wurden alle Interdentale zu Dentalen verschoben, somit [ðˁ] zu []. Um in Buchwörtern und Hocharabisch die dialektal verloren gegangene Unterscheidung zwischen ض und ظ zu wahren, bediente man sich in Stadt- und Landdialekten der Aussprache [] für ظ. Daher existieren je nach Prestigeaussprache regional unterschiedlich die Aussprachen [zˁ] (Ägypten, Levante) und [ðˁ] (Irak, Golf) für ظ. Die Ausspracheregeln des Koran verlangen immer noch [ðˁ].

Das Za ist ein Sonnenbuchstabe, d. h., ein vorausgehendes al- (bestimmter Artikel) wird assimiliert.

Za in Unicode[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unicode Codepoint U+0638
Unicode-Name ARABIC LETTER ZAH
HTML ظ
ISO 8859-6 0xd8