ZaPF

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Kürzel ZaPF steht für die Zusammenkunft aller Physik-Fachschaften. Es handelt sich dabei um die Bundesfachschaftentagung der Physik, zu der alle Physikfachschaftsräte von deutschen, schweizerischen und österreichischen Hochschulen eingeladen werden. Zur ZaPF gehört der eingetragene Verein ZaPF e.V. mit Sitz in Frankfurt am Main, der zur Hauptaufgabe die bedarfsweise finanzielle Unterstützung der austragenden Fachschaft hat. Die Organisation der folgenden ZaPF findet auf den Treffen selbst statt, wobei darauf geachtet wird, dass jedes Jahr zwei Zusammenkünfte (eine im Sommer und eine im Winter) stattfinden. Die ZaPF finden an unterschiedlichen Universitäten statt. Für die Austragung ist die Physik-Fachschaft der Hochschule zuständig, an der die ZaPF stattfindet.

Themen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf den Zusammenkünften werden Themen wie Einführung neuer Studiengänge, Evaluation von Lehrveranstaltungen, Lehrerausbildung, Abstimmung der Mathematik- und Theoretische Physik-Ausbildung im Studium usw. besprochen und Leitlinien, etwa Mindestanforderungen an einen Physik-Bachelor, formuliert.

Die ZaPF entsendet Vertreter in den Akkreditierungspool zur Begutachtung von Bachelor- und Masterstudiengängen, aus denen die Akkreditierungsagenturen (in diesem Falle AQAS, ACQUIN und ASIIN) studentische Gutachter gelost bekommen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]