Zain (Unternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zain Group
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN KW0EQ0601058
Gründung 1983 als MTC[1]
Sitz Kuwait-Stadt, KuwaitKuwait Kuwait
Leitung Saad Al Barrak
Mitarbeiter über 7.000 (2016)[1]
Umsatz 3,6 Mrd. USD (2016)[2]
Branche Mobilfunk
Website www.zain.com

Die Zain Group (früher MTC oder Mobile Telecommunications Company; arabisch زين, DMG Zain) ist ein 1983 in Kuwait unter dem Namen MTC gegründeter Betreiber von Mobilfunknetzen und zurzeit im Nahen Osten und in Afrika aktiv. Im September 2007 wurde das Unternehmen in den heutigen Namen Zain umbenannt. Zain war in 24 Staaten tätig,[3] verkaufte jedoch das Netz in 15 Staaten Sub-Sahara-Afrikas an das indische Unternehmen Bharti Airtel und betrieb selbst noch Netze in neun Ländern. Seit der Unabhängigkeit des Südsudan ist Zain des Weiteren in Kuwait, Bahrain, Irak, Jordanien, Libanon, Saudi-Arabien, Sudan aktiv.[1]

Zain erzielte 2016 mit über 47 Millionen Kunden einen Umsatz von 3,6 Mrd. US-Dollar.[2]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Zain.com: About us, abgerufen am 14. Mai 2017.
  2. a b Zain.com: Financial Highlights 31. Dezember 2016, abgerufen am 14. Mai 2017.
  3. heise-online: Heißes Pflaster Afrika: Mobilfunkriese Zain will sich zurückziehen, 25. Juli 2009, abgerufen am 14. Mai 2017.