Zalew Kamieński

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Camminer Bodden
Zalew Kamieński
Blick vom Pier in Międzywodzie
Blick vom Pier in Międzywodzie
Ozean Atlantischer Ozean
Lage Polen
Zuflüsse Dziwna, Świniec, Lewińska Struga
Angeschlossene Meere Pommersche Bucht
Wichtige Inseln Wyspa Chrząszczewska, Wolin
Städte am Ufer Kamień Pomorski, Międzywodzie
Daten
Wolin Topomap de.png
Karte Wollins mit dem Camminer Bodden

Koordinaten: 53° 59′ 25″ N, 14° 44′ 55″ O

Der Zalew Kamieński (deutsch Camminer Bodden) ist eine Lagune der in die Ostsee mündenden Dziwna (dt. Dievenow), des östlichen Mündungsarms der Oder. Er liegt in der polnischen Woiwodschaft Westpommern.

Er wird im Süden begrenzt durch die Insel Wyspa Chrząszczewska (dt. Gristow), im Westen und Nordwesten durch die Insel Wolin (dt. Wollin) und im Osten und Nordosten durch das pommersche Festland. Nebenbuchten sind die Zatoka Wrzosowska (dt. Fritzower See), die Karpinka (dt. Der Carpin) und die Promna (dt. Die Fähre). Zuflüsse sind neben der Dziwna der Świniec (dt. Schwenzer Bach) und die Lewińska Struga (dt. Lauenscher Bach). Die größte Stadt am Bodden ist Kamień Pomorski (dt. Cammin).

Das im Jahr 2011 eingerichtete 125 km² große Vogelschutzgebiet „Zalew Kamieński i Dziwna“ umfasst neben dem Zalew Kamieński und der Dziwna auch den Jezioro Koprowo (dt. Coperow-See).[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Kamieński Lagoon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wyniki inwentaryzacji przyrodniczej dla obszaru specjalnej ochrony ptaków Zalew Szczeciński PLB320009, obszaru specjalnej ochrony ptaków Zalew Kamieński i Dziwna PLB320011, obszaru specjalnej ochrony siedlisk Ujście Odry i Zalew Szczeciński PLH320018 (PDF; 19,5 MB). Meeresamt Stettin, Dezember 2012, S. 146, abgerufen am 1. Oktober 2018 (polnisch).

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]