Zentenarium

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Ausdruck Zentenarium (v. lat. centum einhundert; centenarius hundertfach) bezeichnet die Feier anlässlich des hundert­jährigen Jubiläums eines Ereignisses, eine Hundertjahrfeier.

Die Wurzeln des Jahrhundertfeierns liegen offensichtlich in dem Ideal der runden Zahl, historisch in dem im Mittelalter zur Stärkung der kirchlichen Finanzen ins Leben gerufenen päpstlichen Jubeljahr, das ursprünglich auf einen hundertjährigem Abstand festgelegt worden war.

Centenar, auch Zentenar, wird in der deutschen Sprache vorwiegend in Komposita benutzt.

Beispiele:

  • Centenar-Ausgabe: sämtliche Werke Gerhart Hauptmanns zum hundertsten Geburtstag. Berlin: Propyläen, 1962–1974

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beispiel für die Zentenar-Fraktur (Memento des Originals vom 17. September 2008 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fraktur.de
  2. Ludwig Klages: 1872–1956; Centenar-Ausstellung 1972, Bonn 1972.
  3. Gottfried Scholz: Bachs Passionen - Ein musikalischer Werkführer, München 2000, S. 109, nachlesbar bei Google bücher

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]