Zipcar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zipcar
Rechtsform Tochtergesellschaft
Gründung Januar 2000
Sitz Boston, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Leitung Tracey Zhen
Mitarbeiter > 500
Branche Carsharing
Website www.zipcar.com

Elektro-Ladestation von Zipcar in San Francisco

Zipcar ist ein internationaler Carsharing-Anbieter. Das Unternehmen ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Avis Budget Group und gilt als der größte Carsharing-Anbieter weltweit.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde im Januar 2000 von Antje Danielson und Robin Chase gegründet.

2007 fusionierte Zipcar mit dem Konkurrenten Flexcar. Der ursprüngliche Markenauftritt blieb dabei erhalten.

Am 14. März 2013 kaufte die Avis Budget Group Zipcar für 500 Millionen US-Dollar. Das Unternehmen wurde Bestandteil eines komplexen Autovermietungs-Netzwerks und eine Tochtergesellschaft der Avis Budget Group, neben klassischen Autovermietern wie Avis und Budget. Der bisherige Unternehmenspräsident Scott Griffith, der das Unternehmen für 10 Jahre geleitet hatte, gab seinen Vorsitz an Mark Norman ab.[1]

Ein Auto von Zipcar in London

Im September 2016 gab Zipcar bekannt, dass eine Million Mitglieder in über 500 Städten und 9 Ländern den Carsharing-Dienst benutzen. Zudem bieten sie 10.000 Autos in den Vereinigten Staaten, Österreich, Belgien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Spanien, Türkei und dem Vereinigten Königreich an, was Zipcar zu den größten Carsharing-Anbieter weltweit machen würde.[2][3]

Am 4. Juli 2017 wurde bekanntgegeben, dass die Firma ab 6. August 2017[4][5][6] ihr Angebot in Österreich einstellt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Zipcar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rebecca Greenfield: Uh Oh, ZipCar's CEO Stepped Down Right After Its Merger with Avis. In: The Atlantic Wire, 15. März 2013. 
  2. Danny King: Zipcar says its 1 million members have taken 400,000 vehicles off the road.
  3. Jurgen Thysmans: Zipcar Drives Into Brussels With Its First Free-Floating Car-Sharing Service. Globe news wire. 14. September 2016.
  4. orf.at: Aus für Carsharing-Anbieter Zipcar in Österreich. Artikel vom 4. Juli 2017, abgerufen am 4. Juli 2017.
  5. http://www.nachrichten.at/nachrichten/wirtschaft/Aus-fuer-Carsharing-Anbieter-Zipcar-in-OEsterreich;art15,2614101
  6. diepresse.com: Carsharing-Anbieter Zipcar zieht sich aus Österreich zurück. Artikel vom 4. Juli 2017, abgerufen am 4. Juli 2017.