Zongshen Industrial Group

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von ZongShen)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zongshen Industrial Group

Logo
Rechtsform
Gründung 1982
Sitz
Leitung Zuo Zongshen

Die Zongshen Industrial Group ist eine Unternehmensgruppe aus Chongqing (Volksrepublik China).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 1982 als Reparaturwerkstatt für Motorräder gegründete Konzern umfasst 30 Tochtergesellschaften und Joint Ventures. Dazu gehört beispielsweise auch ein Motorradwerk in Vietnam.[1][2] Andere Quellen nennen 1992 als Gründungsjahr.[3][4]

Anfang 2003 erfolgte eine Umbenennung von Zongshen Motorcycle Science & Technology in Zongshen Industrial Group Co., Ltd.[4]

Die drei wichtigsten Geschäftsbereiche sind Motoren, Motorräder und Immobilien. Hinzu kommen Biotechnologie und Bergbau. Die beiden großen Tochtergesellschaften Zongshen Power und Zongshen PEM sind an der Börse Shenzhen (001696, seit 1997) bzw. an der Börse in Toronto (ZPP) gelistet. Der Umsatz belief sich im Jahr 2010 auf 2 Mrd. CNY, der von mehr als 10.000 Mitarbeitern erwirtschaftet wurde.

Zongshen Power erzielte 2017 einen Umsatz von 5,17 Mrd. CNY.[5]

Im Jahr 2010 wurde die Motorradwerkstattkette Master Zuo als Joint Venture zwischen Zongshen Power und Zongshen PEM gegründet.

Motorradproduktion und -vertrieb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zongshen 200 GS

Die Produktion von Motorrädern begann 1996.[2] Die Motorradproduktion erfolgt heute über die Zongshen Automobile Industry Co., Ltd. mit Sitz in Chongqing, Volksrepublik China, die zur kanadischen Tochtergesellschaft Zongshen PEM gehört.[6]

Seit 2004 führt Zongshen eine strategische Partnerschaft mit dem italienischen Hersteller Piaggio. Es stellt Vespa- und Piaggio-Modelle her und vertreibt die Marke Piaggio in China. Zugleich ist Zongshen Vertriebspartner von Harley-Davidson.[3]

Im Jahr 2009 übernahm Zongshen den brasilianischen Zweiradhersteller Kasinski, dessen Betrieb 2014 eingestellt wurde.[7]

Das Unternehmen hat mehr als 3000 Mitarbeiter, die pro Jahr rund 4 Millionen Motorräder herstellen.[6]

Der Hersteller hat nach eigenen Angaben in mehr als 160 Ländern die Markennamen Zongshen und Zip star registriert.[6] Die Fahrzeuge werden zudem unter den Markennamen Lexmoto (Großbritannien), Motorhispania (Spanien), M1nsk (Russland und Weißrussland), Zanella (Argentinien), AKT (Kolumbien), Ryuka (Thailand) sowie Kasinski und Hyosung (Brasilien) vertrieben.[3] Auch die Marke Honley in Großbritannien gehört zu Zongshen.[8]

Motorrad-Rennsport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zongshen Rennteam

Das Werksteam von Zongsheng wurde 1999 gegründet und ist nach eigener Aussage das erste chinesische Team, das (ab 2005) an der Motorrad-Weltmeisterschaft teilnahm.[6][9][10]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chunlai Chen, Determinants and motives of outward foreign direct investment from China's provincial firms, in: Transnational Corporations 23 (1) (2015), S. 1–28.
  2. a b History Inheritance. In: zongshen.cn. Abgerufen am 21. Juli 2018.
  3. a b c Zongshen Motorcycles: Company profile (englisch) (Memento vom 24. November 2017 im Internet Archive)
  4. a b Company Overview of Zongshen Industrial Group Co., Ltd. auf bloomberg.com.
  5. 001696.CN Annual Income Statement - Chongqing Zongshen Power Machinery Co. Ltd. In: Wall Street Journal. 21. Juli 2018, abgerufen am 21. Juli 2018.
  6. a b c d Zong Shen motorcycle: Company Profile. In: en.zongshenmotor.com. 5. März 2015, abgerufen am 18. Juli 2018.
  7. Ricardo de Oliveira: Kasinski está parada e Zongshen foi embora. In: noticiasautomotivas.com.br. 22. Juni 2014, abgerufen am 18. Juli 2018 (portugiesisch).
  8. Iggy Grainger: Honley RX3 - A 250cc adventure bike. In: bennetts.co.uk. 2. Februar 2014, abgerufen am 18. Juli 2018 (englisch).
  9. Chinese Team Zongshen aim for Chinese GP autor=. In: motogp.com. Abgerufen am 21. Juli 2018 (englisch).
  10. Team record-Zong Shen motorcycle. In: en.zongshenmotor.com. 5. März 2015, abgerufen am 21. Juli 2018.