(113) Amalthea

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(113) Amalthea
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Große Halbachse 2,376 AE
Exzentrizität 0,088
Perihel – Aphel 2,167 AE – 2,585 AE
Neigung der Bahnebene 5°
Länge des aufsteigenden Knotens 123,6°
Argument der Periapsis 78,4°
Siderische Umlaufzeit 3 a 242 d
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 19,3 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser 46 km
Albedo 0,2649
Rotationsperiode 9 h 56 min
Absolute Helligkeit 8,74 mag
Spektralklasse S
Geschichte
Entdecker K.T.R. Luther
Datum der Entdeckung 12. März 1871
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(113) Amalthea ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 12. März 1871 von Karl Theodor Robert Luther entdeckt wurde.[1]

Der Asteroid wurde nach Amaltheia benannt, einer Nymphe, die nach der griechischen Mythologie Zeus mit der Milch einer Ziege aufzog.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Famous Astronomers – Robert Luther (Version vom 8. Dezember 2008 im Internet Archive) (englisch)