(1509) Esclangona

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(1509) Esclangona
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Große Halbachse 1,8663 AE
Exzentrizität 0,0322
Perihel – Aphel 1,8061 AE – 1,9264 AE
Neigung der Bahnebene 22,323°
Siderische Umlaufzeit 2,550 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 21,80 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser 8,17 km
Albedo 0,2327
Rotationsperiode 3,247 h
Absolute Helligkeit 12,29 mag
Spektralklasse  ?
Geschichte
Entdecker André Patry
Datum der Entdeckung 21. Dezember 1938
Andere Bezeichnung 1938 YG
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

Vorlage:Infobox Asteroid/Wartung/Fehler 1

(1509) Esclangona ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 21. Dezember 1938 von dem französischen Astronomen André Patry in Nizza entdeckt wurde. Der Name des Asteroiden erinnert an den französischen Astronomen Ernest Esclangon.

(1509) Esclangona gehört zu den Asteroiden, die einen kleinen Mond haben. Dieser 2003 entdeckte Trabant trägt die vorläufige Bezeichnung S/2003 (1509) 1[1]. Messungen haben für den Mond einen Durchmesser von etwa 4 km ergeben. Er hat vom Asteroiden einen ungewöhnlich großen Abstand von ca. 140 km, was auf eine ungewöhnliche Entstehungsgeschichte hindeutet. Möglicherweise geht das System auf einen Impakt größerer Körper zurück, infolgedessen (1509) Esclangona und der Mond als Auswurfmaterial weggeschleudert wurden.

Siehe auch[Bearbeiten]

Liste der Asteroiden

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1. http://www.aas.org/publications/baas/v35n4/dps2003/495.htm (Version vom 29. September 2007 im Internet Archive)Vorlage:Webarchiv/Wartung/Linktext_fehlt