(58) Concordia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(58) Concordia
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Mittlerer Hauptgürtel
Asteroidenfamilie keine
Große Halbachse 2,7 AE
Exzentrizität 0,045
Perihel – Aphel 2,58 AE – 2,82 AE
Neigung der Bahnebene 5,1°
Länge des aufsteigenden Knotens 161,2°
Argument der Periapsis 32,6°
Siderische Umlaufzeit 4 a 160 d
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 18,1 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser 93 km
Albedo 0,0578
Rotationsperiode 9 h 54 min
Absolute Helligkeit 8,86 mag
Spektralklasse C
Geschichte
Entdecker K. T. R Luther
Datum der Entdeckung 24. März 1860
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

Vorlage:Infobox Asteroid/Wartung/Fehler 1

(58) Concordia ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 24. März 1860 von dem deutschen Astronomen Karl Theodor Robert Luther entdeckt wurde.

Der Asteroid wurde nach Concordia, der römischen Göttin der Eintracht, benannt.

Aspekte[Bearbeiten]

Konjunktion Stationär, dann rückläufig Opposition Minimaldistanz (AE) Maximalhelligkeit (mag) Stationär, dann rechtläufig
4. Oktober 2006 12. April 2007 29. Mai 2007 1,62312 12,3 17. Juli 2007
22. Januar 2008 25. Juli 2008 13. September 2008 1,80068 12,5 31. Oktober 2008
26. April 2009 30. Oktober 2009 18. Dezember 2009 1,75266 12,5 5. Februar 2010
12. August 2010 22. Februar 2011 6. April 2011 1,58732 12,2 24. Mai 2011
7. Dezember 2011 10. Juni 2012 30. Juli 2012 1,73056 12,5 16. September 2012
15. März 2013 18. September 2013 5. November 2013 1,81375 12,7 26. Dezember 2013
23. Juni 2014 30. Dezember 2014 15. Februar 2015 1,63343 12,2 2. April 2015
18. Oktober 2015 24. April 2016 11. Juni 2016 1,64340 12,4 30. Juli 2016

Siehe auch[Bearbeiten]