(613) Ginevra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(613) Ginevra
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Große Halbachse 2,922 AE
Exzentrizität 0,062
Perihel – Aphel 2,742 AE – 3,102 AE
Neigung der Bahnebene 7,7°
Länge des aufsteigenden Knotens 354,9°
Argument der Periapsis 63,9°
Siderische Umlaufzeit 4 a 363 d
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 17,4 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser (80 ± 2) km
Albedo 0,04
Absolute Helligkeit 9,7 mag
Spektralklasse P
Geschichte
Entdecker August Kopff
Datum der Entdeckung 11. Oktober 1906
Andere Bezeichnung 1906 VP
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(613) Ginevra ist ein Asteroid des Hauptgürtels.

Das Motiv der Bennung ist unbekannt, wahrscheinlich ist der Kleinplanet nach Guinevere, der Frau König Arthurs benannt.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Lutz D. Schmadel: Dictionary of Minor Planet Names. 3. Auflage. Springer-Verlag, 1997, ISBN 978-3540617471.

Siehe auch[Bearbeiten]