(613) Ginevra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(613) Ginevra
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Große Halbachse 2,922 AE
Exzentrizität 0,062
Perihel – Aphel 2,742 AE – 3,102 AE
Neigung der Bahnebene 7,7°
Argument des Knotens 354,9°
Argument der Periapsis 63,9°
Siderische Umlaufzeit 4 a 363 d
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 17,4 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser (80 ± 2) km
Albedo 0,04
Absolute Helligkeit 9,7 mag
Spektralklasse P
Geschichte
Entdecker August Kopff
Datum der Entdeckung 11. Oktober 1906
Andere Bezeichnung 1906 VP
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

Vorlage:Infobox Asteroid/Wartung/Fehler 1

(613) Ginevra ist ein Asteroid des Hauptgürtels.

Das Motiv der Bennung ist unbekannt, wahrscheinlich ist der Kleinplanet nach Guinevere, der Frau König Arthurs benannt.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Lutz D. Schmadel: Dictionary of Minor Planet Names. 3. Auflage. Springer-Verlag, 1997, ISBN 978-3540617471.

Siehe auch[Bearbeiten]