.kkrieger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

.kkrieger ist ein Ego-Shooter der deutschen Demo-Gruppe .theprodukkt (ehemaliger Teil von Farbrausch), welcher im April 2004 bei dem 96k-Spiele-Wettbewerb auf der Breakpoint den ersten Platz gewann. Bis zuletzt (2009) befand sich das Spiel im Beta-Stadium.

Entwicklungsgeschichte[Bearbeiten]

.kkrieger wurde seit Mitte 2002 von .theprodukkt mit der Entwicklungsumgebung .werkkzeug in der damals unveröffentlichten Version .werkkzeug3 entwickelt.

Prozessgenerierter Inhalt[Bearbeiten]

Zur Erstellung von Inhalten nutzt das Spiel ausgiebig Methoden der prozeduralen Generierung. Anstatt Bilder als Pixel zu speichern, wird deren Entstehungsgeschichte gespeichert. Dadurch werden nur die jeweilige Entstehungsgeschichte und der Generier-Code in der ausführbaren Datei kompiliert, was eine relativ geringe Dateigröße ergibt. Die Gittermodelle basieren auf Körpern wie Würfel und Zylinder, die mit Hilfe spezieller Modellierungs-Techniken in die passende Form gebracht werden. Beide Generierungs-Prozesse führen zu den langen Ladezeiten des Spiels, da die Inhalte bei jedem Start erst generiert werden müssen.

.kkrieger benötigt nur 97.280 Bytes an Speicherplatz. Die meisten modernen Ego-Shooter füllen zum Vergleich mehrere CDs oder DVDs. Laut den Entwicklern würde .kkrieger zwischen 200-300 MB Speicherplatz beanspruchen, würde es konventionell gespeichert werden.

Die Musik und Geräusche im Spiel werden von einem V2 genannten multifunktionalen Synthesizer erzeugt, welcher von einem ständigen MIDI-Stream versorgt wird. Daraufhin erzeugt der Synthesizer die Musik in Echtzeit.

Spielinhalt[Bearbeiten]

.kkrieger ist ein simpler Einzelspieler-Shooter, mit mehreren Handfeuer-Waffentypen, aufsammelbaren Munitions- und Lebensenergie-Packs und verschiedenen außerirdischen Gegnern, welche wiederum teilweise mit Schusswaffen bewaffnet sind. Da die Gegner langsam agieren, ist der Schwierigkeitsgrad eher unter einfach einzuordnen.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Im Bereich Innovation und Förderung gewann .kkrieger zwei Preise des Deutschen Entwicklerpreises im Jahre 2006.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Deutscher Entwicklerpreis 2006: Hall of Fame (german) G.A.M.E. Bundesverband der Entwickler von Computerspielen e.V.. 13. Dezember 2006. Archiviert vom Original am 22. Juli 2011. Abgerufen am 1. Dezember 2011: „Innovationspreis der Jury → The Produkkt - prozedurales 96kb Spiel .kkrieger