.net

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel erläutert die Top-Level-Domain. Für die Softwareplattform von Microsoft siehe .NET

.net ist eine generische Top-Level-Domain. Sie wurde am 1. Januar 1985 erstellt und war zunächst primär für Internet-Service-Provider bestimmt[1], wird heute aber branchenübergreifend verwendet. Die Abkürzung net steht für den englischen Begriff network, zu Deutsch Netzwerk.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Top-Level-Domain wird derzeit von Verisign verwaltet. Zeitweise haben sich auch andere Organisationen um den Betrieb der Vergabestelle beworben, konnten sich jedoch bislang nicht gegen die Dominanz des Inhabers durchsetzen.[2] Unter den Interessenten befand sich auch die DENIC, die für die Verwaltung von .de verantwortlich ist.[3][4] Zuletzt haben ICANN und Verisign den Vertrag für den Betrieb von .net im Juli 2011 um fünf Jahre verlängert.[5] Er sah unter anderem eine Anhebung der Preise für .net-Domains um maximal jährlich zehn Prozent vor, von der Verisign tatsächlich Gebrauch gemacht hat.[6]

.net gehört neben .com und .org zu den ältesten Top-Level-Domains überhaupt. Gemeinhin wird symbolics.com als erste jemals registrierte Domain bezeichnet, was Verisign im August 2013 jedoch korrigierte. In einem Bericht stellte das Unternehmen klar, dass symbolics.com die erste offiziell registrierte Domain war, zuvor aber nordu.net manuell vergeben wurde. Damit sei auch .net die erste generische (und öffentlich verfügbare) Top-Level-Domain, die tatsächlich aktiv genutzt wurde.[7]

Vergabe[Bearbeiten]

Da es heute keinerlei Beschränkungen bei der Registrierung gibt, kann jede natürliche oder juristische Person Inhaber einer .net-Domain sein. Sie kann zwischen zwei und 63 Zeichen lang sein, die Verwendung deutscher Umlaute ist möglich.[8] Im August 2013 kündigte Verisign außerdem an, internationalisierte Domainnamen in den Sprachen Devanagari, Chinesisch sowie Hangul zu unterstützen. Inhaber einer bestehenden Third-Level-Domain sollen bei der Vergabe bevorzugt behandelt werden.[9]

Neben .com und .org hat .net enorme Popularität erreicht und gehört zu den zehn am häufigsten registrierten Top-Level-Domains.[10] Im April 2013 wurden mehr als 15 Millionen .net-Domains gezählt.[11]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Delegation Record for .NET. IANA, abgerufen am 18. Februar 2013 (englisch).
  2. Florian Hitzelberger: Konkurrenz bedrängt Verisign. In: domain-recht. 27. Januar 2005, abgerufen am 10. September 2012.
  3. Florian Hitzelberger: DENIC pocht auf Geheimhaltung. In: domain-recht. 3. Dezember 2004, abgerufen am 18. Februar 2013.
  4. Monika Ermert: DeNIC bei Bewerbung um .net-Registry abgeschlagen. In: heise online. 29. März 2005, abgerufen am 18. Februar 2013.
  5. Florian Hitzelberger: Neues von .net, .xxx und .neustar. In: domain-recht. 12. Juli 2011, abgerufen am 10. September 2012.
  6. Florian Hitzelberger: VeriSign hebt die Preise für .net-Domains. In: domain-recht. 6. August 2013, abgerufen am 6. August 2013.
  7. Florian Hitzelberger: Ein Blick hinter die Kulissen von .net. In: domain-recht. 3. September 2013, abgerufen am 6. September 2013.
  8. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatEigenschaften einer .net-Domain. united-domains, abgerufen am 23. August 2012.
  9. Florian Hitzelberger: IDN-Pläne von VeriSign. In: domain-recht. 1. August 2013, abgerufen am 5. August 2013.
  10. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatRegistrierte Domains im Vergleich. DENIC, abgerufen am 2. August 2012.
  11. Florian Hitzelberger: .net knackt 15-Mio-Marke. In: domain-recht. 12. April 2013, abgerufen am 14. März 2013.