3rd Ave. El

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Originaltitel 3rd Ave. El
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1955
Länge 10 Minuten
Stab
Regie Carson Davidson
Produktion Carson Davidson
Musik Joseph Haydn

3rd Ave. El ist ein US-amerikanischer Kurzfilm von Carson Davidson aus dem Jahr 1955.

Handlung[Bearbeiten]

Der Film folgt der Strecke der IRT Third Avenue Line durch Manhattan. Zuerst steigt ein Fotograf ein, der die Hochbahn fotografiert hat. Er setzt sich und sieht zwischen den Bodenrillen ein Geldstück. Er will es aufheben, doch tritt ihm ein Passant dabei auf die Hände. Er lässt die Münze liegen. Später nutzt ein Betrunkener die Bahn, die ihn an einer Brauerei und einem Alkoholladen vorbeifährt. Der Betrunkene versucht ebenfalls, das Geldstück aufzunehmen, fällt dabei jedoch von seinem Sitzplatz. Später steigt ein Mädchen mit seinen Eltern ein, die das Kind weiterziehen, als es die Münze aufheben will. Es ist Abend geworden und ein Liebespaar nutzt die Hochbahn. Er hebt das Geldstück auf und zeigt es erfreut seiner Freundin.

Produktion[Bearbeiten]

3rd Ave. El zeigt Bilder der letzten Hochbahn in Manhattan, die im Jahr der Filmpremiere 1955 stillgelegt wurde. Der Film wird von Haydns Concerto in D untermalt, wobei die Cembalomusik von Wanda Landowska eingespielt wurde. Der Film wurde in das Filmarchive der Academy of Motion Picture Arts and Sciences aufgenommen.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

3rd Ave. El wurde 1956 für einen Oscar in der Kategorie „Bester Kurzfilm (eine Filmrolle)“ nominiert, konnte sich jedoch nicht gegen Survival City durchsetzen.

Weblinks[Bearbeiten]