ASRock

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
ASRock Inc.
AsrockLogo.png
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 2002
Sitz Taipeh, Taiwan
Leitung Ted Hsu,Chairman of the Board
General Manager: Sterling Wu

Chief Operating Officer: LL Shiu

Umsatz Increase 4.256 Millionen US-Dollar (2011)
Branche IT-Industrie
Produkte Mainboards, HTPCs, Server, IPCsVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.asrock.com

ASRock Inc. ist ein Produzent von Mainboards, Industrie-PCs und HTPCs mit Sitz in Taiwan unter der Leitung von Ted Hsu. Das Unternehmen wurde 2002 gegründet und ist im Besitz der Pegatron Corporation.

Geschichte[Bearbeiten]

ASRock wurde ursprünglich im Jahr 2002 von Asus ausgegliedert, um mit Unternehmen wie Foxconn im Bereich des OEM-Marktes zu konkurrieren[1]. Seitdem konnte ASRock seine Präsenz auch mit Einzelkomponenten im Retail-Markt steigern. Die Pläne, das Unternehmen weiter an die Spitze der Branche zu führen, entstanden im Jahr 2009, nachdem der Börsengang an der Taiwan Stock Exchange erfolgreich abgeschlossen wurde[2].

Im Jahr 2011 verkaufte ASRock acht Millionen Mainboards. ECS und MSI konnten in dem Zeitraum jeweils etwa sieben Millionen Mainboards verkaufen. Einem Bericht der DigiTimes zufolge ist ASRock damit der weltweit drittgrößte Mainboardhersteller hinter ASUSTeK und Gigabyte.[3] Im Vergleich zum Jahr 2009 ist dies ein signifikantes Wachstum. Erstmals platzierte sich ASRock im Jahr 2010 vor ECS und MSI, womit ASRock in die Riege der bedeutendsten Mainboardhersteller aufstieg.

Produkte und Services[Bearbeiten]

Neben Mainboards produziert ASRock auch Mini-PCs. 2012 stieg ASRock in den Markt für Industrie-PCs und Servermainboards ein[4]

Marktübersicht[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Dem jährlichen Report der DigiTimes aus dem Jahr 2011 zufolge ist ASRock bestrebt, seine eigene Marke aufzubauen und konnte dabei in den vergangenen Jahren ein schnelles Wachstum verzeichnen. Mittlerweile ist ASRock seit zwei Jahren einer der Top-3-Mainboardhersteller und der Gesamterfolg des Unternehmens findet sukzessiv weltweite Beachtung.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Engadget.com ASUS to split OEM-Business
  2. HardTecs4U Pegatron wird künftig ASRock als Marke ins Rampenlicht setzen
  3. ComputerBase.de, ASRock angeblich drittgrößte Mainboard-Marke
  4. ASRock Pressemeldung