AS Cannes Volley-Ball

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
AS Cannes Volley-Ball
Französischer Volleyball-Verband
Vereinsdaten
Adresse Stade Pierre de Coubertin, tribune Est
Avenue Pierre de Coubertin
BP 106 Cannes-la-Bocca
Präsident François Mauro di Mauri
Homepage www.ascannesvolley.com
Volleyball-Abteilung
Liga Pro A
Spielstätte Palais des Victoires
Trainer FrankreichFrankreich Laurent Tillie
Co-Trainer FrankreichFrankreich Christophe Meneau
Erfolge 10 × Meister
7 × Pokal
1 × Europapokal der Pokalsieger
1 × CEV-Pokal
(Stand: 20.2.2009)

AS Cannes Volley-Ball ist ein französischer Männer-Volleyballverein aus Cannes. Er spielt derzeit in der Pro A, der höchsten französischen Liga.

Geschichte[Bearbeiten]

Der französische Vizerekordmeister begann seine Erfolgsgeschichte zu Beginn der 1980er Jahre. Nach den drei Meistertiteln 1981 bis 1983 konnte der Club auch rasch international große Erfolge feiern. Im Jahre 1983 konnte man den zweiten Platz der Champions League erreichen, verlor das Finale nur gegen den damaligen Seriensieger VK ZSKA Moskau. Bereits 1981 konnte man den erstmals ausgetragenen CEV-Pokal, den kleinen europäischen Pokal, gewinnen – als bisher einziges Team Frankreichs. In den Folgejahren konnte man jedoch vorerst nicht mehr an die großen Erfolge dieser drei Jahre anschließen. Man musste sich mit dem Meistertitel 1986 sowie den Pokalsieg 1985, der ein Jahr zuvor eingeführt wurde, begnügen.

Zu Beginn der 1990er Jahre fand das AS Cannes wieder zur alten internationalen Stärke zurück. 1990 bis 1995 folgten vier weitere Meisterschaftsgewinne sowie zwei Pokalsiege. International feierte man vor allem im Europapokal der Pokalsieger Erfolge. 1993 musste man sich erst im Finale Mediolanum Mailand geschlagen geben, ein Jahr später belegte man den dritten Platz. Nach diesen Erfolgen stellte sich längere titellose Zeit ein. Paris UC begann damit, den französischen Volleyball zu dominieren. Kurioserweise nutze man den einzigen nationalen Titel der folgenden zehn Jahre – den Pokalsieg 1998 – zum bisher größten Vereinserfolg auf internationaler Ebene. Als erstes französisches Team konnte man im Pokal der Pokalsieger von 1999 über den italienischen Verein Alpitour Traco Cuneo im Finale triumphieren.

Derzeit ist der AC Cannes eine der führenden Kräfte im französischen Männervolleyball. In der Saison 2005 konnte man den amtierenden Champions-League-Sieger Tours VB auf Platz zwei in der Meisterschaft verweisen.

Erfolge[Bearbeiten]

Spieler und Trainer[Bearbeiten]

Kader der Saison 2008-2009[Bearbeiten]

Trainer: Laurent Tillie (FrankreichFrankreich Frankreich)

Nummer Name Größe Nationalität
2 Samuel Tuia 1,94 FrankreichFrankreich Frankreich
3 Gérald Hardy-Dessources 1,97 FrankreichFrankreich Frankreich
5 Jean-François Exiga 1,76 FrankreichFrankreich Frankreich
7 Gary Gendrey 1,98 FrankreichFrankreich Frankreich
8 Ludovic Castard 1,95 FrankreichFrankreich Frankreich
9 Romain Vadeleux 1,96 FrankreichFrankreich Frankreich
10 Apóstolos Armenákis 2,05 GriechenlandGriechenland Griechenland
11 Rusmir Halilović 1,90 Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina
12 Jérémy Écaillet 1,70 FrankreichFrankreich Frankreich
13 Pierre Pujol 1,86 FrankreichFrankreich Frankreich
14 Loïc Geiler 1,98 FrankreichFrankreich Frankreich
15 Armin Mustedanović 1,98 Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina
16 David-Patrick Feughouo 2,00 KamerunKamerun Kamerun
17 Rémy Sicsic 1,96 FrankreichFrankreich Frankreich
18 Kévin Rodolfo 1,84 FrankreichFrankreich Frankreich

Weblinks[Bearbeiten]