Französische Volleyballmeisterschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der französischen Volleyballmeisterschaft wird der Meister der Männer und Frauen Frankreichs im Volleyball ermittelt. Sie wird seit dem Jahre 1938 für die Männer, beziehungsweise seit 1941, für die Frauen ausgetragen. Zur Zeit trägt die höchste Männerliga den Namen Liga A masculine, die höchste Frauenliga Liga A féminine. Ältere Bezeichnungen sind Pro A und Pro F bzw. Nationale 1 und Division 1.

Da die französische Volleyballmeisterschaft kurz vor dem Zweiten Weltkrieg installiert wurde, kam es bald naturgemäß zu Austragungsschwierigkeiten. Die Spielsaison 1944 konnte aus diesem Grund bei den Männern nicht beendet werden, seit Ende des Zweiten Weltkrieges fand die Meisterschaft jedoch bislang jährlich statt.

Titelträger[Bearbeiten]

Männer[Bearbeiten]

Titelverteidigung (73 Auflagen) :

  • 17 x Paris UC (9) / Paris Volley (8)
  • 9 x AS Cannes und Racing Club de France
  • 8 x Stade Français
  • 7 x Montpellier UC
  • 6 x Asnières (5) / Paris SG-Asnières (1)
  • 4 x Tours VB und AMSL Fréjus / AS Fréjus
  • 3 x CO Billancourt
  • 2 x Poitiers
  • 1 x SS Amicale Paris, Volley-Ball Club France, RC Cannes, BNCI Alger, VGA Saint-Maur und Grenoble

Frauen[Bearbeiten]

Spielsaison 2010/11[Bearbeiten]

In der Spielsaison 2010/11 sind in der Liga A masculine vierzehn, in der Liga A féminine zwölf Mannschaften vertreten. Die besten beiden Mannschaften der Männer sowie die beste Frauenmannschaft qualifizieren sich für die Champions League. Die letzten Beiden der Meisterschaft steigen ab.

Weblinks[Bearbeiten]