A Chorus Line (Musical)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

A Chorus Line ist eines der erfolgreichsten Broadway-Musicals. Es lief vom 25. Juli 1975 bis zum 28. April 1990 am Broadway und hielt mit 6137 Vorstellungen bis dahin den Rekord für das am längsten laufende Musical. Die ersten 101 Vorstellungen fanden off-Broadway am The Public Theatre statt, danach zog man wegen des überragenden Erfolgs ins Shubert Theatre um.

Die Idee zu dem Musical hatte Michael Bennett, der auch Choreographie und Regie führte. Die Musik stammt von Marvin Hamlisch, die Gesangstexte von Edward Kleban, das Buch schrieben James Kirkwood und Nicholas Dante. Die Handlung basiert dabei zum größten Teil auf den Lebenserinnerungen der Darsteller der Original-Besetzung.

Handlung[Bearbeiten]

Das Musical beschreibt das Auswahlverfahren (engl. Audition, Casting) für die Besetzung eines geplanten Broadway-Musicals. In einem erbarmungslosen Ausleseprozess müssen die Tänzerinnen und Tänzer allerdings nicht nur ihr Können unter Beweis stellen, sondern auch etwas von ihrer Persönlichkeit preisgeben. Zum Schluss bleiben sechzehn Künstler übrig, aus denen der Regisseur wiederum acht Glückliche auswählt.

Musiknummern[Bearbeiten]

  • „Opening: I Hope I Get It” / „Opening: Ich hoff, ich schaff es”
  • „Who Am I Anyway?”
  • „I Can Do That” / „Das ist nicht schwer”
  • „At the Ballet” / „Im Ballett”
  • „Sing!” / „Singt!”
  • „Montage, Part 1: Hello Twelve, Hello Thirteen, Hello Love” / „Montage: Hallo Zwölf”
  • „Montage, Part 2: Mother” / „Montage: Mutter”
  • „Montage, Part 3, Gimme the Ball” / „Montage: Gimmer den Ball”
  • „Nothing” / „Gar nichts”
  • „Let Me Dance for You”
  • „Dance: Ten; Looks: Three” / „Tanz zehn, Typ drei: spitz und rund”
  • „The Music and the Mirror” / „Musik und ein Spiegel”
  • „One” / „Eins”
  • „What I Did for Love” / „Ich bereu es nie”
  • „One (Reprise)/Finale” / „Finale”

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Das Musical wurde ausgezeichnet mit neun Tony Awards, fünf Drama Desk Awards, dem Pulitzer-Preis für Theater, dem New York Drama Critics Circle Award, dem Los Angeles Drama Critics Circle Award, dem London Evening Standard Award, und sogar einer Goldenen Schallplatte von Columbia Records.

Verfilmung[Bearbeiten]

1985 wurde das Musical von Sir Richard Attenborough mit Michael Douglas in der Rolle des Zack verfilmt.

Weblinks[Bearbeiten]