Absolution (2007)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Originaltitel Absolution
Produktionsland Deutschland / Frankreich
Originalsprache deutsch
Erscheinungsjahr 2007
Länge 15 Minuten
Altersfreigabe FSK 12[1]
Stab
Regie Markus Sehr
Drehbuch Markus Sehr
Produktion Moritz Grenzebach
Musik Dürbeck & Dohmen
Kamera Jens Nolte
Schnitt Stefen Schmitt
Besetzung

Absolution ist der Abschlussfilm des Regisseurs Markus Sehr und des Produzenten Moritz Grenzebach an der internationalen filmschule köln aus dem Jahr 2007 zum Thema Aktive Sterbehilfe. Der Film wurde von dem Fernsehsender ARTE koproduziert. Weitere Koproduzenten sind die FH Dortmund und die Pi Filmproduktion. [2]

Handlung[Bearbeiten]

Das Leiden seiner krebskranken Frau hat Thomas in eine verzweifelte Lage gebracht. Er ruft bei der Seelsorgerin Susanne an und gesteht, dass er seine Frau von ihrem Leiden erlöst hat. Susanne ist fassungslos. Besonders als ihr klar wird, dass sie die Frau kannte.

Zwischen Thomas und Susanne beginnt ein heftiger Streit über seine Tat. Aus Argumenten werden Vorwürfe. Dabei ahnt Susanne nicht, dass Thomas sich gleichzeitig einen tödlichen Drink zubereitet. Erst als er seinen Zorn überwindet und Susanne in sein Innerstes blicken lässt, machen die beiden einen Schritt aufeinander zu. „Können Sie mir vergeben?“ will Thomas wissen.

Am Ende stehen beide vor einer Entscheidung, die, egal wie sie ausfällt, immer nur die falsche sein kann.

Festivals[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Freigabekarte der FSK (PDF; 71 kB)
  2. a b Kinofest Lünen: Programmheft 2007 (PDF; 5,2 MB), Seite 21
  3. Internationale Hofer Filmtage: Absolution
  4. Next Generation 2008 wird in Cannes vorgestellt, Nachrichten auf filmportal.de, vom 23. April 2008, abgerufen am 15. Mai 2008
  5. Entscheidung der Filmbewertungsstelle
  6. Liste der Nominierten für Studio Hamburg Nachwuchspreis 2008