Accademia della Crusca

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen aus dem Vocabolario mit der Mühle

Die Accademia della Crusca wurde 1583 in Florenz (Italien) gegründet. Sie gilt als die älteste Sprachgesellschaft. Aufgabe der Gesellschaft ist bis heute das „Studium und Bewahren der italienischen Sprache“. 1612 gab die Gesellschaft das Vocabolario degli Accademici della Crusca heraus, das erste Wörterbuch der italienischen Sprache, das bis 1923 mehrfach in erweiterten Neuauflagen veröffentlicht wurde. Der Plan einer Neubearbeitung als historisches Wörterbuch, den die Akademie zwischen 1955 und 1985 entwickelte, wird jetzt durch ein mit der Akademie verbundenes Institut des CNR als Opera del Vocabolario Italiano verwirklicht.

Zu Anfang bestand die Gesellschaft nur aus einer Gruppe von Gelehrten, die sich scherzhaft als crusconi ‚Kleieflocken‘ bezeichneten. Ihr Ziel war es, nach dem Motto „die Spreu vom Weizen trennen“ (Mt 3,12 EU und Lk 3,17 EU), die italienische Sprache zu wahren und zu fördern.

Als Symbol der Gesellschaft wurde eine Mehlmühle gewählt, wobei die Reinheit des Mehles eine Metapher für die Reinheit der Sprache war. Jedes Mitglied der Gesellschaft hatte einen Beinamen und ein Motto, das etwas mit Kleie (italienisch crusca) zu tun hat und musste der Accademia sein Wappen in Form eines Scheffels schenken. Erstes deutsches Mitglied war der italophile Fürst Ludwig von Anhalt-Köthen, der 1617 bei Gründung der Fruchtbringenden Gesellschaft viele Bräuche der Crusca übernahm.

Literatur[Bearbeiten]

Wolfgang Schweickard, Vocabolario degli Accademici della Crusca, in: Ulrike Haß (ed.), Große Lexika und Wörterbücher Europas. Europäische Enzyklopädien und Wörterbücher in historischen Porträts, Berlin, De Gruyter, 2012 (2011), 53-64.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Accademia della Crusca – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien