Adam Curry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Adam Curry.

Adam Clark Curry (* 3. September 1964 in Arlington County, Virginia) ist ein US-amerikanisch-niederländischer Radiomoderator.

In den siebziger Jahren machte er erste Erfahrungen im Radio-Geschäft. Anfang der achtziger Jahre moderierte Curry (damals noch unter dem Pseudonym John Holden) englischsprachige Sendungen bei illegalen Radiostationen in der Region Amsterdam, u.a. bei Radio Picasso und Radio Decibel. Bekannt wurde er mit der Fernsehsendung CountDown, die er 1984 im Alter von 19 Jahren zum 1. Mal im niederländischen Fernsehen (bei Veronica) moderierte und die letztlich in 22 Ländern gesendet wurde. Im niederländischen Radio führte er das ZMorningZoo-Konzept von seinem späteren Arbeitgeber Z100 ein, allerdings nicht als Morgensendung, sondern als Freitag-Abend-Show, die er gemeinsam mit seinem Freund und Kollegen Jeroen van Inkel moderierte ("Curry & Van Inkel"). In dieser Zeit arbeitete Curry auch für den paneuropäischen Musiksender Music Box. 1987 begann Curry für den Musiksender MTV in den Vereinigten Staaten zu arbeiten. Außerdem moderierte er bei dem populären Radiosender WHTZ (Z-100) in New York.

Nach seiner Radio- und TV-Karriere studierte Adam Curry Schauspiel, später gründete er die Firma On Ramp Inc., ein Internet-Startup, das er aber zwei Jahre später wieder verkaufte.

Er gilt als eine Schlüsselfigur in der Entstehung des Podcasting und der Webseite mtv.com.[1]

Curry lebt in Austin, Texas, und ist seit 2012 mit der niederländischen Schauspielerin und Künstlerin Micky Hoogendijk (* 1970) verheiratet. Bis 2009 war er mit der niederländischen Sängerin Patricia Paay (* 1949) verheiratet, mit welcher er eine Tochter (Christina, * 1990) hat.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Adam Curry – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die Geschichte des Internet (PDF; 524 kB) techfak.uni-bielefeld.de. Abgerufen am 14. Juli 2010.