Adolfo García Quesada

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Adolfo García Quesada.

Adolfo García Quesada (* 27. September 1979 in Granada) ist ein spanischer Radrennfahrer.

García Quesada wurde 2001 Profi bei iBanesto.com. In seinem zweiten Jahr sicherte er sich seinen ersten Profisieg durch einen Etappengewinn bei der Portugal-Rundfahrt. Später gewann er dort wieder zwei Etappen. 2003 wechselte er zu Kelme und gewann eine Etappe der Burgos-Rundfahrt. Seit 2006 fährt er für das Team Andalucía-Paul Versan. Er gewann eine Etappe bei der Ruta del Sol 2006 und wurde in der Gesamtwertung Dritter. Mit zu seinen größten Erfolgen zählt auch ein Etappensieg bei der Katalonien-Rundfahrt 2006. Adolfo ist der kleinere Bruder von Carlos García Quesada.

Ab Dezember 2006 für Quesada wegen Dopings für zwei Jahre gesperrt[1]

Palmarès[Bearbeiten]

2005

2006

Teams[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. "Radsport-Dopingfälle 2006" auf cycling4fans.de

Weblinks[Bearbeiten]