Carlos García Quesada

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Carlos García Quesada (* 18. April 1978 in La Zubia) ist ein spanischer Radrennfahrer.

García Quesada wurde 2002 bei Kelme Profi. Er nahm bereits am Giro d’Italia und an der Vuelta a España teil. Bei seiner fünften großen Rundfahrt, der Vuelta a España 2005 gelang ihm der Durchbruch. Nachdem er im selben Jahr bereits den Prueba Villafranca de Ordizia gewinnen konnte, sicherte er sich bei der Vuelta einen Etappensieg und den vierten Gesamtplatz. Mit seinen Teamkollegen Rubén Plaza und Adolfo García Quesada, der auch sein kleiner Bruder ist, wurde Comunidad Valenciana die beste Mannschaft. Nachdem er 2006 zum belgischen Unibet.com wechselte konnte er nach einem Etappensieg 2005 dieses Mal die Ruta del Sol für sich entscheiden.

Palmarès[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]