Adriaen van Stalbemt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Adriaan van Stalbemt. Gemälde von Anthonis van Dyck

Adriaen van Stalbemt, auch Adriaan van Stalbent, (* 12. Juni 1580 in Antwerpen; † 21. September 1662 ebenda) war ein flämischer Maler, Radierer und Zeichner.

Nach seiner Lehre wurde Stalbemt 1610 durch die Lukasgilde seiner Heimatstadt zum „Meister“ ernannt und von ihr aufgenommen.

Im Alter von 82 Jahren starb Adriaen van Stalbemt 1662, wahrscheinlich in Antwerpen.

Das künstlerische Werk Stalbemts ist ganz der Tradition der älteren flämischen Schule verpflichtet. Einige seiner Sujets (Porträts, Landschaften) können durchaus mit dem von Hendrik van Balen d. Ä. verglichen werden.

Werke von ihm befinden sich in Museen von Antwerpen, Berlin, Dresden, Frankfurt am Main, Kassel und Schwerin.

Für seine Werke werden heute auf dem Kunstmarkt bis zu 100.000 US-Dollar bezahlt.[1]

Bildergalerie[Bearbeiten]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Midasurteil
  • Göttermahlzeit
  • Kermesse

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. van Stalbemt Seite eines weltweit tätigen Auktionshauses, abgerufen am 20. Oktober 2011
Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.