Ahmet Çakar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ahmet Çakar (* 4. Mai 1962 in Çankırı, Türkei) ist ein ehemaliger türkischer Fußballschiedsrichter und gilt als einer der erfolgreichsten Schiedsrichter seines Landes. Im Hauptberuf ist er Mediziner.

Karriere[Bearbeiten]

Ahmet Çakar machte seinen Abschluss an der ältesten türkischen Universität İstanbul Üniversitesi Tıp Fakültesi. Nach seinem Studium praktizierte er als Mediziner und arbeitete nebenberuflich als Fußballschiedsrichter. Er leitete über 100 internationale Spiele und Derbys und war der erste türkische Schiedsrichter, der Spiele in der UEFA Champions League leitete. Nach seiner Karriere als Fußballschiedsrichter, arbeitete er als Kommentator in diversen türkischen Sportprogrammen. Zurzeit kommentiert er die Geschehnisse im türkischen Fußball zusammen mit Sinan Engin, Rasim Ozan Küthayalı, Ümit Özat und Ertem Şener, in einer Sendung namens Beyaz Futbol. Außerdem ist er als Sportredakteur für die türkische Tageszeitung Sabah tätig.[1]

Die wichtigsten Spiele seiner Karriere[Bearbeiten]

Privates[Bearbeiten]

Çakar ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Sonstiges[Bearbeiten]

Am 25. Februar 2004 wurde Çakar von einer bisher unbekannten Person fünf mal angeschossen. Das Tatmotiv ist bis dato unbekannt; die Polizei geht davon aus, dass seine Kommentare über die Geschehnisse im türkischen Fußball das Motiv für den Täter waren.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Sabah Redakteure Archiv (türkisch)
  2. Referees for Euro Soccer Championship Fixtures (englisch)
  3. Spielbericht AC Milan - Benfica Lissabon
  4. Türk hakemliğinde 31 Mart vak’ası! (türkisch)
  5. World Youth Cup (U-20) 1993 (Australia, March 5-20) (englisch)
  6. Former soccer referee recovering after being shot five times (türkisch)