Aiguille des Grands Charmoz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aiguille des Grands Charmoz
links Aiguille des Grands Charmoz, rechts Aiguille du Grépon. Von Chamonix gesehen.

links Aiguille des Grands Charmoz, rechts Aiguille du Grépon. Von Chamonix gesehen.

Höhe 3445 m
Lage Frankreich
Gebirge Montblanc-Massiv, Alpen
Koordinaten 45° 54′ 16″ N, 6° 55′ 8″ O45.9044444444446.91888888888893445Koordinaten: 45° 54′ 16″ N, 6° 55′ 8″ O
Aiguille des Grands Charmoz (Frankreich)
Aiguille des Grands Charmoz
Erstbesteigung 9. August 1885 durch H. Dunod, P. Vignon, François Simond, F. Folliguet, G. Simond und J. Desailloux
Besonderheiten Schwierige Nordwand der Alpen
Aiguille des Grands Charmoz, Ballonaufnahme vonEduard Spelterini ca. 1909

Aiguille des Grands Charmoz, Ballonaufnahme von
Eduard Spelterini ca. 1909

Aiguille des Grands Charmoz ist ein 3445 m hoher Berg im Mont-Blanc-Massiv in den französischen Alpen. Die Nordwand zählt zu den härtesten Wänden der Alpen. („Einer der härtesten Aufstiege der Alpen“[1]) Sie wurde von Willo Welzenbach und Willy Merkl in zwei Etappen vom 30. Juni bis 1. Juli, sowie vom 5. bis 9. Juli 1931 erstmals durchstiegen.

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ralf-Peter Märtin: Nanga Parbat. Wahrheit und Wahn des Alpinismus. 2. Aufl. Berliner Taschenbuchverlag, Berlin 2002, ISBN 3-8333-0093-0, S. 66.