Akademische Mitteilungen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Magazinreihe Akademische Mitteilungen – kurz AM – ( nicht zu verwechseln mit den vom damaligen Rektor Wolfgang Kermer als offizielle Informationsschrift der Hochschule herausgegebenen Akademie-Mitteilungen (1972–1978)) ist ein Magazinprojekt aus dem Studiengang Kommunikations-Design der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. Die erste Publikation „AM1 – Vakuum“ erschien 1996. Seitdem erscheint circa alle zwölf Monate eine monothematische Ausgabe. Betreut von Hans-Georg Pospischil, bietet die Publikationsreihe Studierenden den Freiraum zur gestalterischen und inhaltlichen Entdeckungsreise in Magazinform.

Bisherige Ausgaben[Bearbeiten]

AM1 – Vakuum[Bearbeiten]

Konzeption, Ausführung und Gestaltung: Christine Rampl, Elke Götz, Eva Hocke
Format: 26,8 × 39 cm
Druck: Offset, 4C
Seiten: 48
Veröffentlichung: 1996

Wie ein Vakuum versucht die Lektüre den Leser freundlich zu isolieren. Genauso findet man Beiträge, die in Zusammenarbeit mit Studierenden aus anderen Fachbereichen entstanden sind, zum Beispiel die Interviews mit David Chipperfield, Cordula Güdemann und Joan Jonas.

AM2 – Lethargie[Bearbeiten]

Konzeption, Ausführung und Gestaltung: Eva Hocke, Christine Rampl, Elke Götz
Format: 26,8 × 39 cm
Druck: Offset, 4C
Seiten: 80
Veröffentlichung: 1996

Teilnahmslosigkeit verwandelt sich in Lethargie. Neben diesem Thema: Sieben Fragen an Joseph Kosuth, Projekte an der Akademie, Nam June Paik, Haushaltsgegenstände der besonderen Art. Leben in New York. Aufmerksam und in einem Hauch von Bewusstlosigkeit schwebend, kann sich der Leser den Seiten hingeben.

AM3 – Replikator[Bearbeiten]

Konzeption, Ausführung und Gestaltung: Ingo Ditges, Helmut Kirstet
Format: 24,4 × 32,7 cm
Druck: Offset, 4C
Seiten: 98
Veröffentlichung: 1997

AM4 – Ausgabe Vier[Bearbeiten]

Konzeption, Ausführung und Gestaltung: Björn Peters, Florin Preußler, Ingo Ditges
Format: 24,4 × 32,8 cm
Druck: Offset, 4C
Seiten: 98
Veröffentlichung: 1998

„4 ist Stabilität, quadratisches Bewusstsein, Symbol von Gesetz, System und Ordnung.“ Die vierte Ausgabe beschäftigt sich mit der Bedeutung der Zahl vier und beinhaltet u. a. folgende Themen: „Unter 4 Augen“, „Die 4 Elemente“, „Viererkette“, „Einquartiert“. Die aufwendige Verpackung enthält außer dem Magazin noch ein Plakat und ein Quartett.

AM6 – Künstlich[Bearbeiten]

Konzeption, Ausführung und Gestaltung: Svenja Kruse
Format:
Druck: Offset, 4C
Seiten:
Veröffentlichung: 2000

Die Gestalterin dieser Ausgabe widmet sich anhand von Geschichten über Schneekugeln, Duftpostkarten, Schaufensterpuppen und Mariko Moris künstlicher Paradiese dem Thema Künstlichkeit. Dazu tragen Interviews mit Max Herre über die Sprache Esperanto, einem Prothesenträger und einer Transsexuellen bei.

AM7 – Kommunikation[Bearbeiten]

Konzeption, Ausführung und Gestaltung: Maik Stapelberg, Daniel Fritz
Format: 24 × 32 cm
Druck: Offset, 4C
Seiten: 98
Veröffentlichung: 2001

Diese siebte Ausgabe beschäftigt sich mit den verschiedenen Arten und Formen, in denen uns Kommunikation begegnet, und mit den Mitteln, derer sie sich bedient. „Kommunikation kann so kurz sein wie eine SMS, präzise wie ein Read Back, sie spricht durch Farben und Pullover. Sie ist auf der Autobahn genauso zu Hause wie als Mosaik an Hausecken.“

AM8 – Club Chance[Bearbeiten]

Konzeption, Ausführung und Gestaltung: Anna Lindner
Format: 19,5 × 26 cm
Druck: Offset, 4C
Seiten: 96
Veröffentlichung: 2001

Ziel des Clubchance ist es, 24 Stunden am Tag in jeder Lebenslage fernzusehen. Im Buch wird klar, warum. Es wird gezappt, ständige Brüche sind ein Muss, fünf Farben, die Bilderflut und man kann sogar während des Lesens fernsehen. Das Buch sollte keine moralischen oder kritischen Ansätze haben, sondern satirisch, überzogen und lustig sein.

AM9 – Sonderausgabe[Bearbeiten]

Konzeption, Ausführung und Gestaltung: Jana Frank, Carolin Frick, Jutta Kuss
Format: 23,5 × 30 cm
Druck: Offset, 4C
Seiten: 94
Veröffentlichung: 2003

AM10 – Spielraum[Bearbeiten]

Konzeption, Ausführung und Gestaltung: Manuel Werner, Kristofer Arbeus, Florian Baltz, Axel Teichmann
Format: 12 × 12 × 12 cm
Druck: Offset, 4C
Seiten: 383
Veröffentlichung: 2004

AM11 – Beschleunigung[Bearbeiten]

Konzeption, Ausführung und Gestaltung: Thorsten Grimm, Oliver Moore
Format: 24 × 32 cm
Druck: Offset, 4C
Seiten: 98
Veröffentlichung: 2006

AM12 – Fünf Sinne[Bearbeiten]

Konzeption, Ausführung und Gestaltung: Andrea Appenzeller, Daniela Steidle
Format: 24 × 32 cm
Druck: Offset, 4C
Seiten: 124
Veröffentlichung: 2007
ISBN 978-3-931485-84-9

AM13 – Kampf[Bearbeiten]

Konzeption, Ausführung und Gestaltung: Karolina Pyrcik, Manuel Dollt
Format: 24 × 32 cm
Druck: Offset, 4C
Seiten: 92
Veröffentlichung: 2008

Es geht hier um den Kampf. Ob er nun wie bei Hamlet im Kopf stattfindet oder wie in Weißrussland zwischen Jugend und stalinistischem Regime ausgetragen wird – gekämpft wird überall. Wo und in welchen Ausformungen er sonst noch stattfindet, steht schwarz auf weiß in den AM13.

AM13 – Schicksal[Bearbeiten]

Konzeption, Ausführung und Gestaltung: Bärbel Bosch-Ernst, Riccarda Doleschel
Format: 24 × 32 cm
Druck: Offset und Siebdruck, Schuber mit UV-Lack
Veröffentlichung: 2008

Die 13. Ausgabe der Akademischen Mitteilungen: ein Magazin der etwas anderen Art. 13 Einzelmedien im Schuber – so unterschiedlich wie das Schicksal selbst.

AM14 – Lust[Bearbeiten]

Konzeption, Ausführung und Gestaltung: Alexa Appenzeller, Nicole Heitz, Juliane Wojaczek
Format: 24 × 32 cm
Druck: Offset, 4C
Seiten: 96
Veröffentlichung: Juni 2009
ISBN 978-3-931485-95-5

AM15 – Perpetuum Mobile[Bearbeiten]

Konzeption, Ausführung und Gestaltung: Christoph Binder, Carola Plappert
Format: 24 × 32 cm
Druck: Offset, 4C
Seiten: 108
Veröffentlichung: Oktober 2009
ISBN 978-3-942144-00-1

Die fünfzehnte Ausgabe der Akademischen Mitteilungen befasst sich mit dem Perpetuum Mobile – der ewig laufenden, sich selbst antreibenden, Energie produzierenden Maschine, die doch ewig Utopie bleiben wird. Das Magazin kombiniert Geschichten und Reportagen aus den Bereichen Naturwissenschaft, Gesellschaft und Kultur – und befasst sich mit den Arbeiten von Theo Jansen, Rainer Ganahls Interpretationen zu Alfred Jarrys „Perpetual Motion Food“, sowie dem Finanzkreislauf der Wallstreet oder der Energieversorgung der Zukunft.

AM16 – Der Mond[Bearbeiten]

Konzeption, Ausführung und Gestaltung: Hassân Almohtasib
Format: 24 × 32 cm
Druck: Offset, 4C
Seiten: 108
Veröffentlichung: Juli 2011
ISBN 978-3-942144-12-4

AM17 – The Obsession Issue[Bearbeiten]

Konzeption, Ausführung und Gestaltung: Pasqual Schillberg, Natalie Isser
Format: 24 × 32 cm
Druck: Offset, 4C
Seiten: 112
Veröffentlichung: Juli 2012

Weblinks[Bearbeiten]