Akan-Vorname

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter den ghanaischen Akan ist es üblich, Kinder entsprechend dem Wochentag ihrer Geburt zu benennen. Das gleiche System wird, zum Teil mit lautlichen Varianten, auch in anderen westafrikanischen Ländern benutzt, beispielsweise von den Ewe in Togo und Ghana, den Fon in Benin und den Baule der Elfenbeinküste, wie auch von den Akan-Nachfahren in Surinam. Auch nach Jamaika gelangte der Brauch, dort werden allerdings andere Namen für die Wochentage benutzt.

Bekannte Träger von Akan-Vornamen sind Ghanas erster Staatspräsident Kwame Nkrumah (Kwame: am Samstag geboren) und der ehemalige Generalsekretär der Vereinten Nationen Kofi Annan (Kofi: am Freitag geboren).

Wochentag Akan-Tag weibliche Vornamen männliche Vornamen
Montag Edwoada/Dwoada Adjoa, Ejo, Adzo, Adwoa Jojo, Kojo, Kwadwo
Dienstag Ebenada/Benada Abenaa, Abla Kwabena, Kobina, Ebo
Mittwoch Wukuada Akua, Aku, Ekuwa Kweku, Kuuku, Kwaku
Donnerstag Yawoada Yaaba, Yaa Yao, Yaw, Ekwo
Freitag Efiada/Fiada Efua, Afua, Afi, Afia Kofi, Yoofi, Fiifi
Samstag Memeneda Awo, Aba, Ama, Amma Kwame, Ato, Kwamena
Sonntag Kwasiada Akosua, Kisi, Esi Siisi, Akwasi, Kwesi

Siehe auch: Kultur in Ghana

Literatur[Bearbeiten]

  • Florence Abena Dolphyne: A comprehensive course in Twi (Asante) for the Non-Twi learner. Ghana Universities Press, Accra 1996, ISBN 9964-3-0245-2.