al-Shaab-Stadion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
al-Schaab-Stadion

BW

Daten
Ort IrakIrak Bagdad, Irak
Koordinaten 33° 19′ 29,5″ N, 44° 26′ 7,1″ O33.32486944.435303Koordinaten: 33° 19′ 29,5″ N, 44° 26′ 7,1″ O
Eröffnung 6. November 1966
Erstes Spiel IrakBenfica Lissabon
Oberfläche Naturrasen
Kapazität 60.000
Spielfläche 105 x 68
Verein(e)

al-Zawraa

Das al-Schaab-Stadion (arabisch ‏ملعب الشعب‎, DMG malʿab aš-Šaʿb) ist ein Stadion in Bagdad.

Der irakische Fußballerstligist und Rekordmeister al-Zawraa bestreitet seine Heimspiele in diesem Stadion. Baubeginn und Stadioneröffnung fanden 1966 statt. Das Stadion fasst 45.000 Zuschauer und ist damit das größte im Irak.

Das al-Schaab-Stadion war das Geschenk eines Geschäftsmannes an die irakische Regierung und ist das Heimstadion der irakischen Fußballnationalmannschaft. Das Eröffnungsspiel fand 1966 zwischen einer Bagdader Auswahl und Benfica Lissabon statt, für die damals auch Eusébio spielte. Das Spiel endete mit einem 2:1-Sieg für die Gäste aus Portugal. Im Jahr 1979 wurde der Golfpokal dort ausgetragen.

Die irakische Nationalmannschaft spielte zwischenzeitlich mehr als zwei Jahrzehnte nicht in dem Stadion. Der Grund dafür waren diverse Kriege im Land, die dafür sorgten, dass die Sicherheit im Stadion nicht mehr gewährleistet war. Seit 2007 wird das Stadion wieder für internationale Spiele genutzt. Ein bis heute bestehender Zuschauerrekord im irakischen Fußball wurde in der Saison 2007/2008 erzielt, als 80.000 Zuschauer das Endspiel der Iraqi Super League zwischen al-Zawraa und Arbil FC sahen, das der Verein aus der Hauptstadt Arbil der Autonomen Region Kurdistan gewinnen konnte. Außerdem fand vor 80.000 Zuschauern das erste Länderspiel in Bagdad seit dem Irakkrieg statt. Am 13. Juli 2009 bezwang der Irak die palästinensische Nationalmannschaft mit 4:0.