Alain Maury (Astronom)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Liste der entdeckten Asteroiden: 9
(3838) Epona 27. November 1986
(4404) Enirac 2. April 1987
(4482) Frèrebasile 1. September 1986
(4558) Janesick1 12. Juli 1988
(5370) Taranis 23. September 1986
(11284) Belenus 21. Januar 1990
(21001) Trogrlic 1. April 1987
(120452) 1988 NA 6. Juli 1988
(152188) Morricone2 27. August 2005
1 zusammen mit Jean Mueller
2 zusammen mit Franco Mallia

Alain Maury (* 1958) ist ein französischer Astronom und Asteroidenentdecker.

Im Zeitraum von 1980 bis 1990 entdeckte er insgesamt 9 Asteroiden[1], teilweise während seiner Teilnahme am OCA-DLR Asteroid Survey (ODAS).

Daneben ist er der Entdecker des periodischen Kometen 115P/Maury sowie der Mitentdecker des nichtperiodischen Kometen C/1988 C1 (Maury-Phinney).

Seit 2003 betreibt er zusammen mit seiner Frau Alejandra seine eigene Sternwarte im Ayllu Solor in der Oase San Pedro de Atacama in Nord-Chile. Dort bieten die beiden Einführungskurse für Besucher an.[2]

Ehrungen[Bearbeiten]

Der Asteroid (3780) Maury wurde nach ihm benannt.

Quelle[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Minor Planet Discoverers
  2. Webseite des Observatoriums (franz.)