Alain Vasseur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alain Vasseur (* 1. April 1948 in Capelle, Frankreich) ist ein ehemaliger französischer Radrennfahrer.

Er nahm an der Tour de France 1970, 1971 und 1974 teil. 1970 gewann er die 8. Etappe der Tour, die vom belgischen Ciney nach Felsberg führte vor Walter Godefroot und Marino Basso. 1969 gewann er die Vier Tage von Dünkirchen. 1968 nahm er an den Olympischen Spielen teil und belegte im Straßenrennen Platz 20.

Sein älterer Bruder Sylvain Vasseur sowie sein Sohn Cédric Vasseur waren bzw. sind gleichfalls Radprofis.

Weblinks[Bearbeiten]