Alamillo-Brücke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

37.413333333333-5.9902777777778Koordinaten: 37° 24′ 48″ N, 5° 59′ 25″ W

f1

Alamillo-Brücke
Alamillo-Brücke
Querung von

Guadalquivir

Ort Guadalquivir, Spanien
Konstruktion Schrägseilbrücke
Gesamtlänge 250 m
Längste Stützweite 200 m
Höhe 142
Planer Santiago Calatrava

Die Alamillo-Brücke (span.: Puente del Alamillo) ist eine Schrägseilbrücke über den Guadalquivir in Sevilla in Spanien.

Die Brücke wurde zur Expo 1992 von Santiago Calatrava entworfen und war die erste Schrägseilbrücke der Welt, die keine Rückverankerung besitzt.

Alamillo-Brücke bei Nacht

Das Bauwerk ist eine Harfenbrücke. Die Fahrbahn wird von 26 Stahlseilen getragen, die an einem schrägen Pylon befestigt sind. Der Pylon hat eine Höhe von 142 Meter und ist um 58 Grad geneigt, der Brückenseite abgewandt. Die Länge der Brücke beträgt 250 Meter, die Hauptstützweite 200 Meter.

Sie stellt eine Verbesserung des lokalen Verkehrs und einen Teil der Umgehungsstraße für Sevilla mit dem Umland dar. Ursprünglich war die Alamillo-Brücke als Doppelbrücke geplant. Aus Geldmangel und wegen der sehr teuren Konstruktion wurde jedoch nur eine Brücke gebaut.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Puente del Alamillo – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien