Albert-Jan Pool

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Albert-Jan Pool (* 9. Juli 1960 in Amsterdam) ist ein niederländischer Schriftgestalter, Typograf und Grafikdesigner.

Biographie[Bearbeiten]

Pool studierte an der Königlichen Akademie in Den Haag und begann ab 1987 seine Laufbahn als Schriftgestalter, Typograf und Grafikdesigner in Deutschland. Er arbeitete unter anderem als Type Director bei Scangraphic und URW. Auf Anregung von Erik Spiekermann gestaltete Pool die auf der OCR-B basierende Schrift FF OCR-F und die auf der DIN 1451 basierende FF DIN. Letztere zählt zu den erfolgreichsten Schriftarten der FontFont-Bibliothek bei FSI FontShop International. 1999 gründete er die Agentur FarbTon Konzept und Design zusammen mit Birgit Hartmann, Jörn Iken und Klaus-Peter Staudinger. Nachdem er 2005 die Agentur verlassen hatte, widmete er sich - nach eigenen Angaben[1] - wieder vermehrt dem Schriftdesign und der Lehre. 2010 erschien die Schriftfamilie FF DIN Round. Von 2006 bis 2008 unterrichtete er Typografie an der Hanseatischen Akademie für Marketing und Medien in Hamburg, seit 2006 ist er Lehrbeauftragte für Schriftgestaltung an der Muthesius Kunsthochschule Kiel. Seit 2010 ist er Obmann des Ausschusses „Schriften“ im DIN Deutsches Institut für Normung, wo er für die Neuauflage der DIN 1450 – Schriften, Leserlichkeit (2014 erschienen) verantwortlich zeichnete.[2]

Schriften von Albert-Jan Pool[Bearbeiten]

  • FF DIN
  • FF DIN Condensed
  • FF DIN Round
  • URW Imperial
  • URW Linear
  • URW Mauritius eingefügt
  • FF OCR F[3]

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Muthesius-kunsthochschule.de
  2. Albert-Jan Pool auf fontfont.com
  3. Identifont.com

Weblinks[Bearbeiten]