Alexei Petrowitsch Bystrow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alexei Petrowitsch Bystrow (russisch Алексе́й Петро́вич Быстро́в; * 1. Februar 1899 in der Oblast Rjasan; † 29. August 1959 in Leningrad) war ein Paläontologe, Anatom und Histologe aus Russland.

Biografie[Bearbeiten]

Alexei Bystrow wurde in der Familie eines bäuerlichen Priesters und einer Lehrerin in der Oblast Rjasan geboren. Zunächst besuchte er die Dorfschule, später ein Stift. Im Jahre 1917 trat er in das Alumnat von Rjasan ein, das aber im Jahre 1918 von den neuen Machthabern aufgelöst wurde. Im Anschluss daran studierte er an der Medizinakademie, wo er sich vor allem für Anatomie und Paläontologie der Wirbeltiere interessierte. Im Jahre 1937 zog er nach Moskau um. Hier arbeitete Bystrow im Paläontologischen Institut (Abteilung für Niedere Wirbeltiere). Im Jahre 1939 ging er nach Leningrad zurück, wo er bis zum deutschen Angriff auf die Sowjetunion arbeitete, anschließend wurde er nach Kirow evakuiert. Im Februar 1943 wurde Bystrow zum Oberstleutnant des medizinischen Dienstes befördert.

Nach dem Krieg lehrte Alexei Bystrow in Leningrad an der dortigen Universität, wo er eine Vielzahl an wissenschaftlichen Werken verfasste.

Bystrow starb im Jahre 1959 und wurde in Leningrad beerdigt.

Ein Kap der Jackson-Insel im Archipel Franz-Josef-Land wurde nach ihm benannt.

Werke[Bearbeiten]

In deutscher Sprache[Bearbeiten]

In englischer Sprache[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]