Alistipes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alistipes
Systematik
Domäne: Bakterien (Bacteria)
Abteilung: Bacteroidetes
Klasse: Bacteroidia
Ordnung: Bacteroidales
Familie: Rikenellaceae
Gattung: Alistipes
Wissenschaftlicher Name
Alistipes
Rautio et al. 2003

Alistipes ist eine Gattung von Bakterien. Die Typusart ist Alistipes putredinis.

Erscheinungsbild[Bearbeiten]

Die Zellen sind gerade oder leicht gekrümmte Stäbchen. Der Durchmesser liegt bei 0,2 bis 0,9 µm, die Länge bei 0,5 bis 4 µm. Der Gram-Test ist negativ. Sie sind nicht beweglich. Sporen werden nicht gebildet. Die Zellen treten meist alleine oder in Paaren auf. Bei Alistipes finegoldii können auch längere Filamente auftreten. Alistipes ist obligat anaerob. Außer bei Alistipes putredinis ist bei allen Arten der Katalase-Test positiv.

Wachstum und Stoffwechsel[Bearbeiten]

Optimales Wachstum zeigt sich bei 37 °C. Alistipes ist chemo-organotroph. Der Stoffwechsel ist die Fermentation. Die Produkte sind Succinylsäure (Bernsteinsäure) und geringe Mengen von Essigsäure. Die Art Alistipes putredinis ist als Ausnahme saccharolytisch, das heißt, sie ist in der Lage, Kohlenhydrate zu verdauen, und nicht pigmentbildend.

Vorkommen[Bearbeiten]

Alistipes kommt im Darm von Menschen und Tieren vor. Selten tritt es pathogen auf, so wurde es bei Infektionen des Bauchraums nachgewiesen.[1]

Systematik[Bearbeiten]

Aufgrund von 16S-rRNA Analysen wird die Gattung Alistipes zu der Familie Rikenellaceae innerhalb der Ordnung Bacteroidales in der Abteilung Bacteroidetes gestellt. Folgende Arten werden der Gattung zugeordnet:[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Krieg, N.R.; Ludwig, W.; Whitman, W.B.; Hedlund, B.P.; Paster, B.J.; Staley, J.T.; Ward, N.; Brown, D.; Parte, A.: Mikrobiologische Diagnostik. Thieme, 2009, ISBN 978-3-13-743602-7, S. 554.
  2. Jean Euzéby, Aidan C. Parte: Genus Alistipes. In: List of Prokaryotic names with Standing in Nomenclature (LPSN). Abgerufen am 30. Oktober 2013.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Krieg, N.R.; Ludwig, W.; Whitman, W.B.; Hedlund, B.P.; Paster, B.J.; Staley, J.T.; Ward, N.; Brown, D.; Parte, A.: Bergey's Manual of Systematic Bacteriology. Volume 4: The Bacteroidetes, Spirochaetes, Tenericutes (Mollicutes), Acidobacteria, Fibrobacteres, Fusobacteria, Dictyoglomi, Gemmatimonadetes, Lentisphaerae, Verrucomicrobia, Chlamydiae, and Planctomycetes. Springer, 2010, ISBN 978-0-387-68572-4, S. 56–61.