Allacher Forst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Allacher Lohe)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Allacher Forst

Der Allacher Forst ist ein Wald im Norden Münchens.

Lage[Bearbeiten]

Der Allacher Forst befindet sich nördlich des München Nord Rangierbahnhofs zwischen dem Münchner Stadtteil Allach und Karlsfeld, einer Gemeinde des Landkreises Dachau.[1]

Allacher ForstLSG-00120.06

Ökosystem Allacher Forst[Bearbeiten]

Der Allacher Forst ist mit über 1 km² Fläche ein Überrest des einstigen Lohwaldgürtels im Münchner Norden. Hier finden sich neben alten Linden und Eichen auch Bergahorn, Fichten, Bergulmen, Föhren und Eschen. Im Frühjahr blühen hier zahlreiche Blumenarten – darunter Lungenkraut, Schlüsselblumen oder Buschwindröschen. Darüber hinaus finden sich im Allacher Forst mehr als 300 unterschiedliche Pilzarten.[1]

Am Südrand des Allacher Forst wurde 1991 der München Nord Rangierbahnhof errichtet – ein großer Verschiebe- und Containerbahnhof. Dies führte zu Kritik von Naturschützern. Hier werden auf einem 5 km langen und 500 m breiten Areal mit 356 Weichen und über 120 km Gleisen jeden Tag bis zu 4000 Eisenbahnwagen abgefertigt.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Allacher Forst auf dem Online-Reiseführer www.uwefreund.com

48.20611111111111.474166666667Koordinaten: 48° 12′ 22″ N, 11° 28′ 27″ O