Alma (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alma
Альма, Алма
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Die Alma im Mittellauf

Die Alma im Mittellauf

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Krim (Ukraine)
Flusssystem Alma
Quelle Krimgebirge im Rajon Aluschta
44° 50′ 45″ N, 33° 35′ 38″ O44.84583333.593889
Mündung in die Kalamitska-Bucht des Schwarzen Meeres44.84583333333333.5938888888890Koordinaten: 44° 50′ 45″ N, 33° 35′ 38″ O
44° 50′ 45″ N, 33° 35′ 38″ O44.84583333333333.5938888888890
Mündungshöhe mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlenVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 83 km[1]
Einzugsgebiet 635 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Abfluss[1] MQ
1,2dep1

Die Alma (ukrainisch und russisch Альма, Алма) ist ein Fluss auf der Krim.

Sie ist etwa 83 km lang, hat ein Einzugsgebiet von 635 km² und mündet zwischen Jewpatorija und Sewastopol in das Schwarze Meer. Der Fluss fällt in der Regel 2 Monate im Jahr trocken, in Dürrejahren sogar bis zu 6 Monate.[1] Am Unterlauf wird Flusswasser zu Bewässerungszwecken abgeleitet.[1] Im Tal der Alma werden Äpfel angebaut.[1]

Alma ist krimtatarisch und bedeutet „Apfel“. In der Nähe des Flusses fand am 20. September 1854 im Krimkrieg eine Schlacht zwischen russischen Truppen und den Truppen der Verbündeten Franzosen, Briten und Türken statt.[1][2]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Alma – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f Artikel Alma in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)
  2. Artikel Krimkrieg 1853-56 in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)