André Fabre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

André Fabre (* 9. Dezember 1945) ist ein ehemaliger Jockey und einer der erfolgreichsten Pferdetrainer im Galoppsport.

Der Diplomatensohn André Fabre entschied sich trotz guten Studienabschlusses für eine Karriere als Jockey. Anfänglich arbeitete er als Pferdepfleger und Trainer. Er wurde Frankreichs führender Hindernis-Jockey und gewann mehr als 250 Rennen, einschließlich dem Grand Steeple-Chase de Paris, dem bedeutendsten Hindernisrennen Frankreichs.

Als Trainer wurde er später noch viel erfolgreicher. So gewann er u.a. sieben Mal den Prix de l'Arc de Triomphe, das bedeutendste Galopprennen der Welt. In Deutschland war der Gewinn des Preises von Europa mit dem Hengst Apple Tree im Jahre 1992 sein bislang größter Erfolg. Er trainierte auch wiederholt erfolgreich Pferde deutscher Besitzer. So gewann Baron von Ullmanns Shirocco unter seiner Anleitung 2005 den Breeders' Cup Turf und Gestüt Ammerlands Lope de Vega 2010 sowohl das franz. Derby als auch die franz. 2000 Guineas.