Andreas von Jugoslawien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prinz Andreas Karađorđević von Jugoslawien (serbisch: Andrej Karađorđević; * 28. Juni 1929 in Bled, Jugoslawien; † 7. Mai 1990 in Irvine, Kalifornien) war der jüngere Bruder des letzten regierenden König von Jugoslawien, Peter II. Karađorđević.

Leben[Bearbeiten]

Andreas wird als dritter Sohn des Souveräns des Königreichs Jugoslawiens, König Alexander I. Karađorđević (1888–1934) und Prinzessin Maria von Hohenzollern-Sigmaringen (1900–1961), Tochter des Königs Ferdinand von Rumänien (1865–1927) und Prinzessin Marie von Edinburgh (1875–1938), geboren. Sein Vater starb am 9. Oktober 1934 bei einem Attentat in Marseille, Frankreich. Zusammen mit seinem Bruder, Tomislav (1928–2000) besuchte er Internate in England und der Schweiz.

Am 1. August 1956 heiratete Andreas in Kronberg im Taunus Christina Prinzessin von Hessen-Kassel (* 1933), aus der Ehe gingen zwei Kinder hervor:

  • Maria Tatjana (* 1957) ∞ Gregory Thune-Larsen
  • Christopher (1960–1994), starb bei einem Radunfall.

Nach einer Liaison mit Kira Melita Prinzessin von Leiningen (1930–2005), aus der Tochter Lavina (* 1961) stammt, ließ er sich von seiner ersten Ehefrau scheiden und heiratete 1962 Kira Melita, aus der Ehe gingen zwei Söhne hervor:

  • Karl Wladimir (* 1964) ∞ Brigitte Muller
  • Dimitri (* 1965), Vizepräsident bei Sotheby’s in New York.

Ende 1972 wird er erneut geschieden, zwei Jahre später heiratete er Eva Maria Andjelkovich (* 1926). Am 7. Mai 1990 wurde Prinz Andreas in Irvine tot in seinem Auto aufgefunden, Herzinfarkt.

Weblinks[Bearbeiten]