Andrei Șaguna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt den Metropoliten Andrei Șaguna. Für den nach ihm benannten Ort in Rumänien siehe Andrei Șaguna (Arad).
Büste Andrei Șagunas in Kronstadt

Andrei Șaguna (* 20. Januar 1809 in Miskolc in Ungarn; † 28. Juni 1873 in Hermannstadt) war ein aromunischer Metropolit von Siebenbürgen. Er kämpfte für die Rechte der Orthodoxen und der Rumänen in Siebenbürgen. 1851 gründete er das rumänische Gymnasium von Kronstadt, das jetzt seinen Namen trägt.

Șaguna war Ehrenmitglied der Rumänischen Akademie.

Literatur[Bearbeiten]