Angelica Sin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Angelica Sin (2005)

Angelica Sin (* 9. April 1974 in Jacksonville, North Carolina als Angela Oliver)[1] ist eine US-amerikanische Pornodarstellerin, Schauspielerin und Wrestlerin.

Karriere[Bearbeiten]

Sin machte ihren Abschluss an der University of South Carolina. Sie wurde dort zur Krankenschwester ausgebildet und arbeitete im Anschluss in verschiedenen Jobs als solche. Während ihrer Ausbildung lernte sie auch ihren späteren Ehemann kennen, den Pornodarsteller und -regisseur Rich Handsome (Howard McCullough). Sie wechselte dann zur Arbeit als Stewardess und Tänzerin in Stripclubs. 1996 zog sie nach Fort Lauderdale, wo sie als Stripperin und Fotomodell arbeitete.[2] Sie tourte dann durch die USA und Kanada. Bald danach drehte sie Hardcorefilme und zog 1997 nach Los Angeles. Insgesamt drehte sie ca. 300 Filme. Sie spielte unter anderem in dem preisgekrönten Werk The New Devil in Miss Jones, einem Remake des Klassikers The Devil in Miss Jones[3]. In letzter Zeit ist sie in entsprechenden Hardcorefilmen auch als Darstellerin einer Cougar oder einer MILF bekannt, beispielsweise in der ersten Folge der Reihe Seasoned Players. Sie drehte Filme für verschiedene Produktionsgesellschaften wie Vivid Entertainment Group, Metro, Adam & Eve und arbeitete mit Regisseuren wie Jill Kelly, Seymore Butts, Brad Armstrong und Paul Thomas. Außerdem spielte sie auch in Erotikthrillern wie z. B. Deviant Obession mit. Sin war für drei AVN Awards nominiert.

Sin arbeitete auch als Wrestlerin in der „Women’s Erotic Wrestling“-Vereinigung. Sie stieg unter anderem mit Fujiko Kano und Taylor St. Clair in den Ring.[4][5]

Filmographie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1996: Big Busted Goddesses of Beverly Hills
  • 1999: Throbin Hood
  • 2002: Wicked Temptations (Thriller)
  • 2002: Deviant Obsession (Krimi / Drama)
  • 2003: Sinful Deeds (Thriller)
  • 2005: The New Devil in Miss Jones[3]

Nominierungen[Bearbeiten]

  • 2004: AVN-Award-Nominierung – Best Anal Sex Scene, Video - Juggernauts[6]
  • 2005: AVN-Award-Nominierung – Best Oral Sex Scene, Video - Big Wet Asses 3[7]
  • 2006: AVN-Award-Nominierung – Best Oral Sex Scene, Film - Emotions[8]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Angelica Sin: personal bio. Internet Adult Film Database. Abgerufen am 14. Juli 2006.
  2. Angelica Sin, AVN.com am 11. Mai 2000, abgerufen am 5. März 2012
  3. a b Pirates and Devil Conquer All at the 2006 AVN Awards. AVN. Abgerufen am 30. Juli 2011.
  4. Talent: PWO superstar Angelica Sin. The Wrestling Zone. Abgerufen am 15. Juli 2006.
  5. Profile: Angelica Sin. In: avn.com. Abgerufen am 20. August 2011.
  6. Nominations for 2004 AVN Awards Show (PDF; 215 kB) AVN.com. Abgerufen am 30. Juli 2011.
  7. 2005 AVN Awards Nominations. AVN.com. Abgerufen am 30. Juli 2011.
  8. Dan Miller: 2006 AVN Awards Nominations Announced. AVN.com. 25. November 2005. Abgerufen am 30. Juli 2011.

Weblinks[Bearbeiten]