Anglo-Scottish Cup

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Anglo-Scottish Cup war ein von 1975 bis 1981 ausgetragener Fußball-Pokalwettbewerb für Fußballclubs des schottischen und englischen Profiligensystem. Er entstand durch den Rückzug des Sponsors aus dem Texaco Cup. Nach dem Rückzug der schottischen Vereine 1981 wurde der Wettbewerb 1982 und 1983 als Football League Group Cup zweimal nur für englische Vereine ausgetragen und gilt damit als Vorgänger des 1983/84 entstandenen Football-League-Trophy-Wettbewerbs.[1]

Der Wettbewerb stand den jeweils besten Vereinen offen, die nicht für den Europapokal qualifiziert waren. Die acht schottischen Teilnehmer spielten in einer K.-o.-Runde mit Hin- und Rückspiel vier Teilnehmer des Viertelfinale aus, die 16 englischen Teilnehmer spielten zuerst in vier Viergruppen im einfachen Rundenturniermodus je einen Viertelfinalisten aus. Eine Besonderheit war dabei die Regel, dass es in einigen Jahren neben der damals üblichen Zwei-Punkte-Regel einen Bonuspunkt für die Mannschaften gab, die in einem Spiel drei Tore erzielte.[2]

Ab dem Viertelfinale wurde der Bewerb im Pokal-System mit je zwei Begegnungen (Heim- und Auswärtsspiel) ausgetragen; im Viertelfinale standen sich stets ein Vertreter der englischen und der schottischen Ligen gegenüber.

Der Wettbewerb wurde von den englischen Clubs dominiert, in sechs Austragungen gelang es nur zweimal einem Vertreter Schottlands der Einzug ins Finale; 1978 verlor der FC St. Mirren das Finale gegen Bristol City, zwei Jahre später konnte derselbe Club dann als einziger schottischer Verein den Pokal gewinnen.[1]

Während Anfangs durchaus die besten Nichteuropacup-Clubs Englands am Bewerb teilnahmen, meldeten mit der Zeit hauptsächlich unterklassige Proficlubs, so dass das Zuschauerinteresse gerade in Schottland immer weiter sank und Schottland sich 1981 aus dem Wettbewerb zurückzog.[3]

1987/88 gab es einen Versuch den Bewerb als Entscheidungsspiel zwischen den Siegern von FA Cup und Scottish Cup wieder aufleben zu lassen, doch wurde wegen fehlendem Zuspruch zum Hinspiel bei Coventry City (1:1), das für Mai 1988 angesetzte Rückspiel beim FC St. Mirren nicht mehr angepfiffen.[3]

Endspiele[1][Bearbeiten]

Austragung Sieger Finalist Gesamtergebnis nach Hin- und Rückspiel
1975/76 EnglandEngland FC Middlesbrough EnglandEngland FC Fulham 1:0
1976/77 EnglandEngland Nottingham Forest EnglandEngland FC Orient 5:1
1977/78 EnglandEngland Bristol City SchottlandSchottland FC St. Mirren 3:2
1978/79 EnglandEngland FC Burnley EnglandEngland Oldham Athletic 4:1
1979/80 SchottlandSchottland FC St. Mirren EnglandEngland Bristol City 5:1
1980/81 EnglandEngland FC Chesterfield EnglandEngland Notts County 2:1

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c James M. Ross: Texaco Cup & Anglo-Scottish Cup 1971-81, rsssf.com (Stand 20. Dezember 2007; besucht 20. April 2009).
  2. Tom Lewis: „Anglo-Scottish Cup & Texaco Cup - Full Results“, rsssf.com (Stand 20. Dezember 2007;besucht 20. April 2009).
  3. a b Duncan Smith: „Final Curtain: Last Anglo-Scottish cup match: Coventry City 1 St Mirren 1, 22 December 1987“, The Scotsman, 31 Januar 2009 (englisch).