Anna-Lena

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit der Sängerin Anna-Lena, für weitere Namensträger siehe Annalena.
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles
Morgen hast du keine Sorgen
  DE 20 16.05.1964 (16 Wo.)
Dein Herz, das muß aus Gold sein
  DE 17 20.05.1967 (20 Wo.)
Bleib doch stehn
  DE 37 18.11.1967 (1 Wo.)
Dein Glück ist mein Glück
  DE 30 01.06.1968 (5 Wo.)
Alle Blumen wollen blühen
  DE 32 03.08.1968 (4 Wo.)
Rot ist die Liebe
  DE 36 04.01.1969 (2 Wo.)
Zum Weinen kein Talent
  DE 30 05.07.1969 (4 Wo.)

Anna-Lena, eigentlich Anna-Lena Löfgren (* 1. Mai 1944 in Stockholm; † 21. Mai 2010), war eine schwedische Schlagersängerin, die in den 1960er Jahren auch im deutschsprachigen Raum bekannt war.

Künstlerische Laufbahn[Bearbeiten]

Anna-Lena war die Tochter eines Druckers. Als Kind erkrankte sie an Kinderlähmung, als deren Folge ihr rechter Fuß gelähmt blieb. Während ihrer Schulzeit sang sie im Schulchor, später im Stockholmer Rundfunkchor. Mit 15 Jahren wirkte sie in einer Rock-’n’-Roll-Band mit. Bei einem der Auftritte wurde der Produzent der schwedischen Schallplattenfirma Metronome Anders Burman auf Anna-Lena aufmerksam. 1960 nahm sie ihre erste Single auf, die jedoch erfolglos blieb. Nach dem Abitur begann sie ein Soziologiestudium. Nebenher sang sie in einem Trio, mit dem sie durch ihre Heimat tourte. Mit dem im Oktober 1961 veröffentlichten Titel Regniga Natt (Regnerische Nacht) gelang ihr der Durchbruch auf dem schwedischen Plattenmarkt. Der Titel wurde zum Hit des Jahres 1962 und die Single wurde mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet.

Anfang 1962 veröffentlichte Metronome die erste deutschsprachige Schallplatte mit Anna-Lena, doch die Titel Iwan Iwanowitsch und Sag nicht immer Baby kamen nicht zum Erfolg. Trotz einiger Auftritte im deutschen Fernsehen blieben auch die folgenden zwei Singles ohne Beachtung. 1964 brachte Metronome die vierte Platte mit Anna-Lena auf den deutschen Markt. Mit dem darauf enthaltenen Titel Morgen hast du keine Sorgen gelangte die Schwedin endlich in die deutschen Hitparaden. In der Musikfachzeitschrift Musikmarkt erreichte das Lied Platz 20 und blieb 16 Wochen in den Hitlisten. Es dauerte weitere drei Jahre, ehe wieder ein Titel von ihr in den deutschen Hitlisten auftauchte. Mit Dein Herz, das muß aus Gold sein kam sie diesmal bei Musikmarkt auf Rang 17 und wurde 20 Wochen lang notiert. Bis 1969 notierte der Musikmarkt insgesamt sieben Titel von Anna-Lena, doch keiner erreichte eine bessere Notierung als Dein Herz, das muß aus Gold sein. Mit dem Titel Alle Blumen wollen blühen nahm Anna-Lena 1968 am Deutschen Schlager-Wettbewerb in Berlin teil und erreichte den vierten Platz. 1969 war sie mit Rot ist die Liebe an der ersten Ausgabe der ZDF-Hitparade beteiligt. 1971 endete der Vertrag mit der deutschen Metronome; bis 1973 folgten noch drei deutschsprachige Singles, die bei BASF bzw. Hansa erschienen.

In Schweden nahm Anna-Lena zweimal an der Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest teil. 1963 mit dem Lied Säg varför und 1968 mit Jag vill tro. In den 1970er Jahren begann sie eine zweite Karriere als Discjockey am Stockholmer Rundfunk. Bis zu ihrem Tod war Anna-Lena Löfgren in Schweden eine bekannte Sängerin, die immer wieder im Fernsehen und bei Galas auftrat. Allein 1982 hatte sie über 700 Auftritte. Ihr Repertoire erweiterte sie mit Countrysongs und religiösen Liedern. Außerdem betätigte sie sich als Komponistin, Autorin und Arrangeurin. 2001 brachte das Label Funny Artists in Deutschland eine CD von Anna-Lena heraus mit dem A-Seitentitel Irgendwann nimmt das Glück dich in den Arm. Auf der B-Seite erschien noch einmal ihr 1968er Song Alle Blumen wollen blühen.

Diskografie (Deutschland)[Bearbeiten]

Singles[Bearbeiten]

veröffentlicht A/B-Seite Katalog-Nr.
Metronome
2.1962 Iwan Iwanowitsch / Sag nicht immer Baby 290
7.1962 Oh, mein Bräutigam / Schöner als es war 307
10.1962 Abschiednehmen ist so schwer / Sieben weiße Möwen 323
4.1964 Morgen hast du keine Sorgen / Glocken ganz leise erklangen 398
11.1964 So kalt wie eine Winternacht / Oh, muß die Liebe schön sein 433
5.1965 Wenn zwei sich wie wir gut verstehn / Wein' nicht um die And're 491
1967 Dein Herz, das muß aus Gold sein / Einmal werden wir uns wieder vertragen 938
1967 Bleib’ doch steh’n / Doch das werd’ ich dir verzeih’n 999
1968 Dein Glück ist mein Glück / Immer am Sonntag 25037
1968 Alle Blumen wollen blühen / Schön ist das Leben 25 060
1968 Rot ist die Liebe / Dein Herz gehört der anderen 25 089
1969 Zum Weinen kein Talent / Leider keine große Dame 25 137
1969 Einen Ring mit deinem Namen / Abschied von gestern 25 165
1970 Eine Hütte in den Bäumen / Morgen bist du dabei 25 222
1970 Arm oder reich / Dein Haus muß kein Traumschloß sein 25 271
1971 Das Lied vom Glück / Einen Meter nebenan 25 301
1971 Wein dich aus an meinem Herzen / Casablanca 25 331
1972 Musik für einsame Mädchen / Fällt es Dir so leicht BASF 0511371-4
1973 Jedes Herz braucht eine Heimat / Wenn es falsch ist Hansa 12 559
1973 Rosen aus Papier / Einer von Millionen Hansa 13 114
2001 Irgendwann nimmt das Glück dich in den Arm / Alle Blumen wollen blühen Funny Artists

Alben[Bearbeiten]

veröffentlicht Titel Katalog-Nr.
1969 Anna-Lena Metronome 15 307 (Vinyl)
1970 Festliche Weihnacht Metronome 15 387 (Vinyl)
1998 Dein Herz, das muss aus Gold sein Bear Family BCD16261 (CD)

Literatur[Bearbeiten]

  • Hit Bilanz – Deutsche Chart Singles 1956–1980. Taurus Press, 1990, ISBN 3-922542-24-7, S. 18

Weblinks[Bearbeiten]