Anton Elbel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Anton Elbel (* 6. Jänner 1834 in Wien; † 3. Oktober 1912 in Baden) war ein österreichischer Ingenieur und Lokomotiv-Konstrukteur.

Leben[Bearbeiten]

Anton Elbel erhielt einen Teil seiner Ausbildung am Polytechnischen Institut in Wien. 1856 begann er bei der Kärntner Bahn zu arbeiten. Als diese zur Südbahn kam, wechselte er mit und war 1860 bis 1867 im Konstruktionsbüro der Südbahn in Wien tätig.

Danach war er einige Jahre Inspektor der Generalunternehmung für den Bau der Ungarischen Westbahn. 1872 bis 1892 war er bei der Österreichischen Nordwestbahn, zuletzt als Zentralinspektor und Vorstand des Konstruktionsbüros.

Gemeinsam mit Louis Adolf Gölsdorf entwarf er Gepäcklokomotiven für die ökonomische Betriebsabwicklung, die auf mehreren österreichisch-ungarischen Bahnen eingesetzt wurden.